StartMarvel Comics WikiJean-Paul Duchamp - Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Jean-Paul Duchamp – Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Jean-Paul Duchamp ist der Freund von Marc Spector, besser bekannt als Moon Knight und arbeitete viele Jahre lang mit ihm zusammen als Pilot eines speziell entworfenem Moon-Chopper. Er ist der letzte seiner Blutlinie und somit der, der als lebendes Gedächtnis für die Tempelritter dient.

Jean Paul Duchamp Charakter
Bild: ©Marvel
Name: Jean-Paul Duchamp
Alias: Frenchie
Spezies: Mensch
Herkunft: Frankreich
Familienstand: Verheiratet
Tätigkeit:
Mitarbeiter von Moon Knight
Französische Armee (Fremdenlegion)
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,91m
Gewicht: 72kg
Augen: Braun
Haare: Schwarz
Ungewöhnliche Merkmale:
Frenchie ist querschnittsgelähmt,
ihm fehlen beide Beine unterhalb
der Knie und er benötigt Prothesen,
um laufen zu können.
Universum: Earth-616
Schöpfer: Doug Moench, Don Perlin
Erster Comics Auftritt:
Werewolf by Night #32

Geschichte von Jean-Paul Duchamp

Jean-Paul Duchamp (Frenchie) traf Marc Spector (Moon Knight) zum ersten Mal, als Spector in illegale Kämpfe verwickelt war. Die beiden wurden enge Kollegen und Marc begann, ihn „Frenchie“ zu nennen. Frenchie und Marc erlebten mehrere Abenteuer zusammen, aber ihre Beziehung wurde noch stärker, als Marc beschloss, den Mantel des Moon Knight zu übernehmen. Frenchie arbeitete viele Jahre lang mit Spector als Pilot eines speziell entwickelten Moon-Choppers zusammen.

Jean-Paul geriet in eine Reihe von Brandbomben, die von Moon Knights Bruder Randall Spector in der Spencer Mansion gelegt wurden. Als Folge seiner Verletzungen verlor Jean-Paul die Fähigkeit zu gehen und war an einen Rollstuhl gefesselt.

Jean-Paul entdeckte, dass er der letzte des Blutlinien-Erbes war, genetisch konditioniert, um als lebendes Gedächtnis für die Tempelritter zu dienen. Die Ritter sahen sich selbst als die wahren Bewahrer der Geschichte, ungebunden an die Vorurteile, die in den verschiedenen „offiziellen“ Geschichtsbüchern über die Ereignisse der Welt zu finden sind.

Obwohl sie physische Dokumente in ihren Archiven aufbewahrten, wurde in der Bloodline Agenda eine Ausfallsicherung entworfen. Die ursprüngliche Blutlinie wurde so konstruiert, dass jeder seiner Nachkommen unbewusst die Erinnerungen seiner Vorväter erben würde. Auf diese Weise konnte kein Wissen der Geschichte jemals wirklich verloren gehen, solange die Blutlinie fortbestand.

Da die Tempelritter von Seth dem Unsterblichen von innen heraus angegriffen wurden, galt Jean-Paul als die letzte Hoffnung der Templer. Sobald seine erblichen Kräfte aktiviert waren, hätte Jean-Paul auf das gesamte Wissen, die Erinnerungen und die Fähigkeiten seiner Vorfahren in der Blutlinie zugreifen können. Seine Verletzungen hinderten ihn jedoch daran, vollständig auf die Blutlinie zuzugreifen. Stattdessen manifestierte er in Stresssituationen seine Vorfahren und verwandelte sich in ein gesundes und bewegliches Duplikat seiner Vorfahren mit deren intakter Identität.

Kybernetische Beine

Jean Paul Duchamps Kybernetische Beine
©Marvel

Später stellte sich heraus, dass Frenchie homosexuell war und dass er sich seit vielen Jahren körperlich zu Marc Spector hingezogen fühlte. Er hatte sich mit seinem Physiotherapeuten und Geschäftspartner Rob Silverman eingelassen und begann, kybernetische Beine zum Laufen zu benutzen.

Nachdem er seinen Job an der Seite von Marc aufgegeben hatte, begann er in einem Restaurant als Kellner zu arbeiten. Und einige Zeit später wurde er von Marc gebeten, auf seine Tochter aufzupassen, was er gerne tat.

Kräfte und Fähigkeiten

Kräfte

  • Blutlinien-Erbe: Jean-Pauls Familienlinie war genetisch darauf konditioniert, das angesammelte Wissen und die Erinnerungen ihrer Vorfahren im Namen der Tempelritter zu bewahren. In Frenchie’s Fall manifestierte er dieses Wissen, indem er sich physisch in ein Duplikat seiner Großväter oder Urgroßväter verwandelte und ihnen erlaubte, seine eigene Persönlichkeit und Fähigkeiten zu verdrängen.

Fähigkeiten

  • Frenchie ist ein guter Hubschrauberpilot und ein überdurchschnittlicher Nahkämpfer.