StartMarvel Comics WikiKhonshu (Chons) - Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Khonshu (Chons) – Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Khonshu ist der Sohn von Atum (bei den ägyptischen Göttern als Amon Ra bekannt) und von Amaunet, Luftgöttin des Ogdoad-Pantheons. Er ist unter anderem in der Lage anderen Individuen übermenschliche Kräfte zu verleihen und ist auch fähig diese Kraft für sich zu nutzen.

Khonshu Charakter Bild
Bild: ©Marvel
Name: Chons
Alias: Khonshu
Weitere Aliases:
Chonsu
Khensu
Raul Bushman
Peter Alraune
Bertrand Crawley
Jean-Paul Duchamp
Marlene Alraune
Spezies: Halbgott
Zugehörigkeit: Enneade
Herkunft: Heliopolis
Familienstand: Ledig
Geschlecht: Männlich
Größe: Variabel
Gewicht: Variabel
Universum: Earth-616
Schöpfer: Doug Moench, Bill Sienkiewicz
Erster Comics Auftritt:
Moon Knight #1 (August, 1980)

Geschichte von Khonshu

Die Neuzeit

Khonshu ließ Marc Spector (Moon Knight) wieder auferstehen und segnete ihn mit übermenschlichen Kräften und Fähigkeiten unter dem Mond.

Khonshu half Marc, viele Hindernisse als Moon Knight zu überwinden, doch im Laufe der Jahre wurde Marc völlig wahnsinnig und verschwand. Später kehrte er zurück, um seinen Kampf fortzusetzen, trotz seines schwachen Haltes in der Realität, doch nach einer Weile schickte Khonshu Marc und seine Verbündeten scheinbar in eine illusorische Nervenheilanstalt, die entworfen wurde, um die letzten Reste von Marcs Verstand abzunutzen und so seinen Körper zu befreien, damit Khonshu ihn bewohnen und benutzen konnte, um in unsere Welt einzudringen.

In Wirklichkeit war das alles jedoch nur ein imaginäres Szenario, um Marc von seinem Wahnsinn zu heilen. Darin hatte Marc eine Konfrontation mit seinen alternativen Persönlichkeiten und erkannte, dass er sie nicht einfach ignorieren konnte, sondern sie stattdessen umarmen musste, um wieder ganz zu werden. Nach seiner Rückkehr ins Krankenhaus zertrümmerte er den Kopf eines illusorischen Khonshu und versöhnte sich so mit seiner Krankheit, indem er ein für alle Mal die Kontrolle über seine anderen Persönlichkeiten erlangte.

Nach dem Kampf zwischen Set und Wyrm litt Khonshu unter schrecklichen prophetischen Albträumen über das Ende der Welt durch eine Armee des Dämons Mephisto und seiner pandimensionalen alternativen Selbste. Moon Knight wurde von diesen Visionen betroffen und konfrontierte Khonshu damit, um herauszufinden, dass der Gott genauso ein Opfer davon war wie er selbst.

Um diese Zukunft zu verhindern, ließ Khonshu Moon Knight auf eine Mission gehen, um die Kräfte der modernen Gegenstücke der Avengers aus der Steinzeit zu stehlen, anscheinend zum Teil motiviert durch Khonshus Eifersucht, dass er vor einer Million Jahren nicht zur Gründung des Teams eingeladen worden war.

Nachdem er die Kräfte von Iron Fist, Doctor Strange, dem Ghost Rider und Thor gestohlen hatte, tötete Moon Knight Mephisto. Dann gab er die gestohlenen Kräfte an Khonshu weiter und der Mondgott übernahm Manhattan, taufte es in „New Thebes City“ um und nutzte es als Ausgangspunkt für eine globale Eroberung, die vom Khonshu-Kult angekündigt wurde, wobei die Avengers auf der Flucht waren, weil sie eines von Khonshus Zielen, den kleinen Starbrand, beherbergten. Auf seinem Thron in New Thebes City wurde Khonshu von verschiedenen alternativen Gegenstücken von Mephisto angegriffen, obwohl der Mondgott es schaffte, jeden seiner unzähligen Angreifer leicht zu töten.

Khonshu und Moon Knight
©Marvel

Zu der Zeit, als Khonshu das Baby Starbrand aufspürte, war Moon Knight von seinem Meister desillusioniert und wandte sich stattdessen einer neuen Macht zu, der Phoenix Force. Spector wurde zum Wirt Phoenix und nutzte dessen Kraft, um Khonshu anzugreifen, woraufhin dieser besiegt wurde und ihm die gestohlenen Kräfte von den Avengers entzogen wurden. Nach seiner Niederlage wurde Khonshu in den Kerkern von Asgard gefangen gehalten.

Kräfte

Khonshu hat die konventionellen Kräfte der Ennead (der heliopolitischen Götter), wie z. B.:

Übermenschliche Kraft: Khonshu kann 60 Tonnen heben (pressen).

Übermenschliche Ausdauer: Khonshu besitzt eine übermenschliche Ausdauer, die es ihm erlaubt, Verletzungen unbestimmten Grades zu überstehen.

Regenerativer Heilungsfaktor: Trotz seiner gottgleichen Widerstandsfähigkeit ist es möglich, Khonshu zu verletzen, aber jedes beschädigte Gewebe heilt viel schneller und besser als das eines der gesündesten Menschen.

Unsterblichkeit: Er ist extrem langlebig und ist immun gegen Krankheiten und Alterung.

Magische Manipulation: Khonshu kann mystische Energien manipulieren, um übernatürliche Effekte zu erzielen, wie z.B. interdimensionale Teleportation, Telepathie, Heilung von Verletzten, Wiederauferstehung, Erdbeben und um sterblichen Wesen wie dem Moon Knight übermenschliche Kräfte zu verleihen.

Lunakinese: Khonshu war scheinbar in der Lage, Objekte aus Mondgestein (einschließlich Uru) zu manipulieren.

Energie-Absorption: Khonshu war in der Lage, die Kräfte verschiedener Helden zu stehlen und sie in einigen Ankhs zu speichern.

Fähigkeiten

Supergeniale Intelligenz

Ausrüstung

Statue von Khonshu

Waffen

Khonshu verfügt über keine eigenen Waffen, aber er hat mehreren Artefakten Macht verliehen, die seit einiger Zeit Teil von Moon Knights Arsenal sind.

Trivia

Er war der Bruder von Montu und möglicherweise von Bes und Ptah und er war Bruder oder Halbbruder von Bast und Sekhmet.