StartMarvel Comics WikiTiamut - Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Tiamut – Marvel Comics Wiki Charakter (Erde-616)

Der Celestial Tiamut oder auch Dreaming Celestial genannt ist einer der stärksten Celestials und verfügt über die Fähigkeit Nuklearsprengköpfen und Planeteneinschlägen zu widerstehen. Er wurde später durch einen Extermainator getötet, als er versuchte in das Multiversum zu verschwinden.

Bild: ©Marvel
Name: Tiamut
Aktueller Alias: Dreaming Celestial
Aliases:
Alpha und Omega
Abtrünniger
Schwarzer Himmlischer
Der Kommunikator
Der Träumer
Goldener Gott
Schlafender Celestial
Zugehörigkeit:
Ehemaliger Agent des 1. und 2. Hosts
Begleiter des Fulcrum
Staatsbürgerschaft: Celestials
Familienstand: Ledig
Tätigkeit:
Ehemaliger Kommunikationsspezialist
Geschlecht: Männlich
Größe: 610m
Gewicht: Unbekannt
Augen: Rot
Haare: Keine Haare
Haut: Gold – früher Schwarz, Blau
Ungewöhnliche Merkmale:
Tiamut erscheint ähnlich wie ein Roboter
oder ein Panzeranzug
Herkunft: Celestials
Universum: Erde-616
Schöpfer: Jack Kirby
Erster Auftritt im Comic:
Eternals #18

Geschichte von Tiamut

Herkunft

Der Träumende Celestial war einer der Celestials, die einst als Tiamut der Kommunikator klassifiziert wurden, mit der Funktion, das Fulcrum über die Ergebnisse der Celestials während der Planetenuntersuchungen zu alarmieren und ein Signal an die Horde zu senden, um die angesammelte Lebenskraft des Planeten einzusammeln, die dann an das Fulcrum übertragen wird.

Während der zweiten Celestialen Heerschar waren die Deviants die dominierende Kraft auf der Erde und der Träumende Ceelstial war bereit, die Horde zum Einsammeln des Planeten zu rufen. Arishem ließ diesen Befehl jedoch rückgängig machen und ließ viele der Deviants abschlachten, während er die anderen Spezies nicht anrührte.

Da dies ein Verstoß gegen ihr Protokoll war, dachte Tiamut das Arishem eine Fehlfunktion hatte und versuchte, das Kommando zu übernehmen, indem er Arishem angriff. Daraufhin wurde er von den anderen Celestials angegriffen, die ebenfalls Teil des Plans waren, die Deviants auszulöschen, um die Gunst des Fulcrums zu erlangen und Tiamut wurde unter den Bergen eingesperrt. Warum sie dies taten, ist nicht wirklich klar und es muss erwähnt werden, dass diese Schilderung der Ereignisse von Tiamut selbst gegeben wurde und nicht widerlegt oder verifiziert worden ist.

Die anderen Celestials rissen seinen Geist aus seinem Körper und legten ihn in eine Vorrichtung, die als „Die Phiole“ bekannt ist, wobei ein Bruchteil der Seele Tiamuts verwendet wurde, um einen Schlüssel herzustellen, der die Phiole öffnen konnte. Die Celestials versiegelten dann den Körper des träumenden Celestial in einem Gewölbe unter den Diablo Mountains in Kalifornien. Für Jahrtausende schlief der Celestial. Schließlich fertigte der abtrünnige Priesterfürst Ghaur den Schlüssel neu an und trank die Essenz von Tiamut, wodurch der Priesterfürst die Größe und Macht eines Celestials erhielt. Bald darauf dies ausgenutzt und Ghaur mental kontrolliert, um den Träumer aus seinem nicht enden wollenden Schlaf zu befreien. Dieser Plan wurde von den Avengers und den Eternals vereitelt, und die Phiole wurde erneut versiegelt.

Wiedergeborene Helden

Nachdem Franklin Richards die Fantastischen Vier und einige Avengers in eine Taschendimension transportiert hatte, fand der Träumende Celestial ein Schlupfloch aus seinem Gefängnis: ein Tor in das Taschenuniversum. Tiamut erfuhr, dass einer seiner Stern-gezeugten Verwandten, der als Ashema bekannte Celestial, der Wächter des Taschenuniversums war. Er kam zu dem Schluss, dass der einzige Weg aus dem Taschenuniversum durch sie führte, und begann, ihren Untergang zu planen. Bald wurde er von Doctor Doom, Lancer, Technarx und einigen anderen Helden bekämpft. Tiamut gelang es, Ashema gefangenzunehmen und in seine Heimatdimension zu entkommen, wurde aber bald von Doom und den Fantastischen Vier vereitelt.

Die Horde

Die Deviants erweckten schließlich den Träumenden Celestial wieder, der sich von Schwarz zu Gold verwandelte, als die Strahlen der aufgehenden Sonne ihn trafen. Aus bisher ungeklärten Gründen entschied sich der Träumende Celestial jedoch dagegen, die Erde zu zerstören, wie er es ursprünglich beabsichtigt hatte, zumindest für den Moment. Tiamut beschloss, zu warten und die Menschheit selbst nach seinen unbekannten Maßstäben zu beurteilen. In der Zwischenzeit informierte er Makkari darüber, dass eine zerstörerische Kraft namens „Die Horde“, die durch das Erwachen des Celestials auf den Planeten gezogen wurde, auf die Erde zusteuert.

Der Träumende Celestial steht immer noch schweigend an seinem Platz und überragt San Francisco, wo er schließlich in eine Touristenattraktion verwandelt wurde. Obwohl Tiamut scheinbar schläft, spricht er mit Makkari, seinem Propheten, und einmal sprach er sogar durch ihn. Bei dieser Gelegenheit bezeichnete er sich als Tiamut der Kommunikator.

Er half Makkari und den Eternals bei der Suche nach ihren Brüdern und Schwestern, die in ihrer menschlichen Gestalt feststeckten, aber als Makkari getötet wurde, initiierte er eine Ausfallsicherung, das Lied des Schläfers, das alle Menschen in einen bewusstlosen Zustand versetzte, bis die Welt in den Zustand vor der Zerstörung allen Lebens zurückgesetzt werden würde. Er war erst bereit, das Lied zu beenden, als Sersi ihr Leben opferte, damit Makkari in ihrem Körper wiedergeboren werden konnte.

Nachdem die Horde auf der Erde angekommen war, erzählte Uatu ihm vom freien Willen und seinen Emotionen. Die Eternals erschufen einen riesigen Uni-Mind, um Tiamuts Körper zu kontrollieren. Während des Kampfes konfrontierte Tiamut schließlich das Fulcrum und stellte seine eigene Bestimmung in Frage. Dabei nahm er seinen Helm ab und enthüllte ein leuchtendes humanoides Gesicht. Dann flehte er die Fulcrum an, die Erde zu verschonen, da die Celestials sich endlich um den Planeten kümmern würde. Das Fulcrum erklärte, dass es seit Anbeginn der Zeit nach einem Celestial gesucht hatte, der sich über seine Bestimmung erheben würde, und bat den Träumenden, sein Gefährte zu werden – er akzeptierte.

X-Men

Nachdem er ein Ablenkungsmanöver durchgeführt hatte, indem er Magneto San Francisco angreifen ließ, entfernte der Hoch Evolutionäre einen bestimmten Gegenstand aus dem Kopf von Tiamut durch einen Prozess, den Magneto als „Lobotomie“ bezeichnet. Das Objekt wird in einem Experiment an Magneto verwendet, das sein Mutanten-Gen wiederherzustellen scheint.

Als Archangel versuchte, das Zeitalter des Erzengels herbeizuführen, reiste er zu Tiamut, um einen Todessamen zu holen. Wie Apocalypse vor ihm, wollte Archangel der Evolution dienen und brauchte seinen Reiter Tod an seiner Seite.

Nach der Spaltung zwischen den X-Men kehrte Mr. Sinister zurück und aktivierte irgendwie den Träumenden Celestial. Während die X-Men gegen den Körper des Celestials kämpften, nutzte Sinister dessen Kopf, um einen Teil von San Francisco nach seinem Bild zu verwandeln. Aufgrund dieser Aktion kamen zahlreiche Celestials auf die Erde, aber Cyclops brachte sie dazu, wieder zurückzugehen.

Tod

Einer der Exterminators tötete den Tiamut während seines Versuchs, in das Multiversum einzudringen.

Kräfte und Fähigkeiten

Tiamut verfügt über Kosmische Energiekontrolle mit einer unbekannten Obergrenze. Seine Rüstung kann Einschlägen von Nuklearsprengköpfen und Planeteneinschlägen problemlos widerstehen. Tiamut scheint einer der mächtigsten Celestials zu sein, da Galactus ihn fürchtete und Uatu der Watcher nichts sehen konnte, als er erwachte.

Stärke

Jenseits von Klasse 100

Weitere nennenswerte Celestials