StartMarvel Comics WikiWerewolf by Night (Jack Russell) - Marvel Comics Wiki (Erde-616)

Werewolf by Night (Jack Russell) – Marvel Comics Wiki (Erde-616)

Jack Russel, geb. Jacob Russoff, ist ein ganz normales Kind gewesen. Einer seiner Vorfahren brachte jedoch eines Tages die Lykanthropie in die Familie. Dies hatte zuerst keine Auswirkungen auf Jack, doch irgendwann gelang ein Verwandter in die Hände des Darkholds und löste den Fluch des Werwolfes aus, wodurch Jack später zu Werewolf by Night wurde.

Jack Russell als Werwolf
Bild: ©Marvel
Name: Jack Russell
(rechtlich geändert von Jacob Russoff)
Aliases:
Werwolf
John Doe
Hübscher Junge
Russ Jackson
Werwolf by Night
Wilder Mann von Borneo
Wildman of Borneo
Zugehörigkeit:
Midnight Sons (früher)
Legion of Monsters
Night Shift
Sarnak’s Army of Fear
Spezies: Werwolf
Herkunft: Medias, Transsilvanien
Familienstand: Ledig
Geschlecht: Männlich
Universum: Earth-616
Schöpfer:
Gerry Conway, Roy Thomas & Mike Ploog
Erster Comics Auftritt:
Marvel Spotlight #2 (Februar, 1972)

Geschichte von Jack Russell

Jacob Russoff war das ältere der beiden Kinder von Gregor Russoff, einem transsilvanischen Baron und Gelehrten. Russoffs Vorfahre Grigori brachte die Lykanthropie (Verwandlung in einen Werwolf) zum ersten Mal über die Familie, als er 1795 versuchte, seine Frau Louisa zu rächen, indem er den Vampirkönig Vlad Dracula pfählte – er wurde von einer Werwölfin in Draculas Diensten gebissen.

Da seine Kinder vor diesem Ereignis geboren wurden, wurden Grigoris Nachkommen nicht sofort selbst zu Werwölfen; allerdings brauchte der Fluch auf der Familie Russoff nur einen Katalysator, um ihn auszulösen.

Mitte der 1950er Jahre erwarb Gregory Russoff, der Ururenkel von Grigori, ein Exemplar des Darkholds, der den geheimen Ursprung der Lykanthropie enthält. Durch das Lesen dieser Passage aktivierte Gregory den Fluch und wurde zum Werwolf. Zu ihrem eigenen Schutz schickte er seine Frau Laura mit den Kindern in ihre Heimat Amerika. Gregory wurde schließlich von einem wütenden Mob getötet.

Laura Russoff heiratete erneut und zwar einen Mann namens Philip Russell. Jacob Russoff wurde seitdem Jack Russell genannt und wuchs zusammen mit seiner Schwester Lissa in Los Angeles auf. Als er 18 Jahre alt wurde, traf ihn der Fluch erneut und er wurde zum Werwolf. Ein Jahr nach Lauras Tod wurde bekannt, dass Jacks und Lissas Stiefvater auch der Bruder ihres Vaters war (und damit ihr Onkel).

Werewolf by Night
©Marvel

Etwa zwei Jahre lang verwandelte sich Russell nachts bei Vollmond in einen Werwolf. Er traf Vorsichtsmaßnahmen, um sich einzuschließen, doch manchmal entkam er als Wolf. In dieser Zeit tötete er nie einen Menschen, obwohl einige der Personen, denen er begegnete, Narben oder Verstümmelungen davontrugen.

Mysteriöse Wesen, die als „Die Drei, die alles sind“ bekannt sind, hoben Russells Fluch teilweise auf: Er konnte jederzeit freiwillig seine Gestalt wechseln und seinen menschlichen Verstand beibehalten, auch wenn er als Werwolf lebte. Er wurde ein gelegentlicher Verbrechensbekämpfer und traf einmal auf Iron Man in New York. Leider galt der Fluch immer noch in Vollmondnächten, wenn der Verstand des Wolfs den von Russell verdrängte. Für diese Zeiten entwarf er eine praktisch ausbruchsichere Zelle.

Russell arbeitete mit Dr. Karl Malus, einem medizinischen Forscher in L.A., zusammen, um sein Problem zu lösen. Malus benutzte stattdessen eine experimentelle Maschine, um seinen Willen zu unterlaufen. Spider-Woman half ihm bei der Flucht, doch einen Monat später stellte er fest, dass Malus‘ Behandlungen unbeabsichtigte Folgen hatten. Er verlor die Kontrolle über seine Verwandlungen und seine Werwolfsgestalt wurde noch lupinenartiger, mit längeren Ohren und Schnauze, gekrümmter Wirbelsäule und Eckzahnbeinen.

Jack Russel und Moon Knight
©Marvel

Ein von Schuyler Belial angeführter Teufelskult versuchte, Russell zu fangen, um ihn für ein satanisches Ritual zu verwenden. Wenn sie einen Werwolf opferten und sein Blut mit dem ihren vermischten, glaubten sie, sie würden selbst zu Werwölfen werden. Fast ein Jahr lang floh er vor dem Kult. Mit Hilfe von Moon Knight stellte sich Russell schließlich den Kultisten, wobei mehrere von ihnen im Handgemenge starben.

Als er nach Los Angeles zurückkehrte, stellte Russell fest, dass seine Werwolfseite jeden Monat stärker wurde. Er bat Dr. Michael Morbius um Hilfe, doch dieser musste fliehen und wurde von den West Coast Avengers überwältigt.

Nachdem er sich besser unter Kontrolle hatte, traf Russell Iron Man wieder, als er seine Schwester vor Morgan Le Fay rettete. Er schloss sich Dr. Michael Morbius‘ neuem Team, den Midnight Sons, an. Jack Russell bleibt jedoch ein Abenteurer wider Willen, in der Hoffnung, dass er eines Tages den Fluch aufheben kann.

Wolfsbane’s Kind

Kurz vor der Geburt von Rahne Sinclairs Sohn wurde Russell zusammen mit vielen anderen animalischen Dämonen und Göttern nach New York City gezogen. Anders als die meisten von ihnen versuchte Russell jedoch, Rahne zu helfen und das Kind zu beschützen. Nach der Geburt nahm Russell das Kind mit, um es aufzuziehen Leider wurde Tier Sinclair (Rhane’s Sohn), als er in die Pubertät kam, von denen entführt, die ihn töten wollten, doch wurde bald darauf mit seiner Mutter wiedervereint. Jack Russell blieb eine Zeit lang bei ihnen.

Legion der Monster und Franken-Castle

Werewolf by Night und Franken-Castle
©Marvel

Eine neue Version der Legion der Monster wurde von Morbius und Man-Thing gegründet; ihnen schlossen sich N’Kantu, Manphibian und Jack Russell an. Sie schlossen sich zusammen, um die Monster vor der Hunter of Monster Special Force zu schützen und die Monster in die Morlock-Tunnel zur Monster-Metropole zu schicken.

Sie tauchten zum ersten Mal auf, als die Moloiden, die für Man-Thing arbeiteten, die enthaupteten Teile des Punishers fanden, der von Wolverines Sohn Daken aufgeschlitzt worden war und ihn als Franken-Castle wieder zusammensetzten.

Punisher schloss sich der Legion of Monsters an, um die Monster-Metropole vor der Hunter of Monster Special Force zu schützen, wo Franken-Castle gegen den Anführer der Hunter of Monster Special Forces, Robert Hellsgaard, kämpft.

Die Legion der Monster und Elsa Bloodstone

Werwolf by Night (Jack Russel) und N’Kantu die lebende Mumie kämpften gegen den Dimensional Man und halfen Morbius mit den Monstern, die mit einem Virus infiziert waren, der sie in hirnlose, wilde Kreaturen verwandelte. Elsa Bloodstone jagte ein infiziertes Monster und traf auf das Team und wurde bald darauf mit einem toten Monster, das mit dem Virus korrumpiert war, nach Monster Metropolis teleportiert.

Jack Russell und Mitglieder der Legion der Monster
©Marvel

Jack ging mit Elsa in die Hölle, um Informationen über die wild gewordenen Monster zu erhalten. Beim Verlassen der Hölle wurde er durch eine Explosion tödlich verwundet und wurde bewusstlos und in seiner menschlichen Gestalt zur medizinischen Versorgung nach Monster Metropolis gebracht. Nachdem er den Fall gelöst hatte, wurde er gesehen, wie er mit Elsa abreiste.

Die Legion der Monster half Red Hulk später, die in Panik geratenen Monster zu überwinden, als Red Hulk in die Monster-Metropole gereist war. Mit der Hilfe von Doctor Strange entdecken Red Hulk und die Legion der Monster, dass der Geist, der Red Hulk geplagt hat, die verrückte böse Seite von Doc Samson (genannt Dark Samson) war, die nicht ins nächste Leben übergegangen war.

Mit Hilfe einer Geisterfalle konnten Red Hulk und die Legion of Monsters den Geist von Dark Samson zerstören, indem sie ihn in zwei Hälften rissen. Red Hulk und die Legion of Monsters stießen daraufhin zu Ehren von Doc Samson an.

Intervention

Kürzlich wurde er bei einer von Agent Venom organisierten Intervention gesehen, um die Fearless Defenders davon zu überzeugen, sich aufzulösen. Dabei wurde enthüllt, dass er tatsächlich für kurze Zeit mit Elsa Bloodstone zusammen war.

Zurück zu Monster Metropolis

Werewolf by Night
©Marvel

Als Deadpool nach der Auflösung seiner Mercs for Money in die Monster-Metropole zurückkehrte, fand er Jack im Bett mit seiner Frau, Queen Shiklah. Deadpool schnappte sich in aller Ruhe eine antike Donnerbüchse von der Wand und richtete sie auf Jack.

Shiklah versicherte Jack, dass er sicher sein würde, solange er an ihrer Seite sei. Deadpool blies Jack daraufhin den Kopf weg. Jack überlebte aufgrund seiner Lykanthropie und sein Kopf wuchs schließlich nach, obwohl er eine Zeit lang wie der eines Jungen aussah.

Kräfte

Lykanthropie: Jack Russell kann sich durch bloße Willenskraft in einen Werwolf verwandeln, einen Mensch-Wolf-Hybriden übernatürlichen Ursprungs, indem er normalerweise über das Bild eines Vollmondes meditiert. In dieser Form behält er seinen normalen Intellekt, kann sprechen (mit einigen Schwierigkeiten) und sieht eher wie ein klassischer Werwolf aus. Bei Vollmond jedoch verwandelt er sich unwillkürlich, verliert seine kognitiven Fähigkeiten und sieht eher wie ein Wolf als wie ein Mensch aus.

Übermenschliche Kraft: Der Werwolf verfügt über übermenschliche Kräfte. In seiner Zwischenform kann er etwa 1.500 Pfund heben. In seiner wolfsähnlicheren Form ist er bei Vollmond etwas kräftiger und kann 1 Tonne heben. Seine Kraft erstreckt sich auch auf die Muskeln seiner Beine, sodass er aus der Hocke etwa 5,49m in die Luft springen kann.

Übermenschliche Ausdauer: Die Muskulatur des Werwolfs produziert bei körperlicher Aktivität weniger Ermüdungstoxine als die Muskulatur eines normalen Menschen, was ihm ein übermenschliches Maß an Ausdauer verleiht. Er kann mehrere Stunden lang Höchstleistungen erbringen, bevor ihn die Ermüdung beeinträchtigt.

Übermenschliche Beweglichkeit: Die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Körperkoordination des Werwolfs sind auf ein Niveau gesteigert, das selbst die natürlichen physischen Grenzen des besten menschlichen Athleten übersteigt.

Übermenschliche Reflexe: Die Reflexe des Werwolfs sind in ähnlicher Weise verbessert und ungefähr doppelt so schnell wie die des besten menschlichen Athleten.

Übermenschliche Geschwindigkeit: Die Geschwindigkeit des Werwolfs ist ebenfalls verbessert und übertrifft die des besten menschlichen Athleten um ein Vielfaches, wobei er in der Nacht fast unsichtbar ist.

Übermenschlich scharfe Sinne: Der Werwolf verfügt über einen übermenschlich scharfen Seh-, Geruchs- und Hörsinn, der dem eines echten Wolfs ähnelt. Er kann einen Teil des Infrarotspektrums sehen und so die Wärmesignatur von Gegenständen oder Menschen in völliger Dunkelheit erkennen. Er kann andere Lebewesen im Umkreis von ca. 30 m riechen (wenn er im Wind steht) und einer Fährte über fast jedes Gelände folgen. Jack kann den Klang eines Herzschlags in einer Höhle auf eine Entfernung von ca. 9 m hören.

Übermenschliche Widerstandsfähigkeit: Das Gewebe seines Körpers ist wesentlich härter und widerstandsfähiger gegen körperliche Verletzungen als das eines normalen Menschen. Jack ist in der Lage, Kugeln von geringem Kaliber, große Aufprallkräfte, Stürze aus großer Höhe und Hitzeeinwirkung zu überstehen, ohne sich zu verletzen.

Klauen und Zähne: Die Krallen und Zähne des Werwolfs sind extrem scharf und widerstandsfähig und ermöglichen es ihm, eine Vielzahl von Substanzen zu zerreißen, darunter Stoff, Holz, Schlackensteine und sogar einige Metalle.

Regenerativer Heilungsfaktor: Der Werwolf ist in der Lage, beschädigte oder zerstörte Bereiche seines Körpers sehr viel schneller und effizienter zu regenerieren als ein normaler Mensch. Verletzungen, die zu massiven Gewebeschäden führen, wie z. B. Schusswunden, Schnittwunden, Einstiche, stumpfe Gewalteinwirkung und schwere Verbrennungen, heilen in kürzester Zeit vollständig ab, ohne auch nur eine Narbe zu hinterlassen. Seine Heilungsfähigkeit ist mindestens 10 Mal so hoch wie die eines Menschen. Seine Heilungsfähigkeit ist so weit fortgeschritten, dass er seinen eigenen Kopf regenerieren kann, nachdem er von Deadpool weggeblasen wurde.

Fähigkeiten

Der Werwolf ist ein hervorragender Nahkämpfer, obwohl er keine formale Ausbildung genossen hat. Er hat auch einige Erfahrung im Umgang mit okkulten und übernatürlichen Kräften.

Schwächen

Der Werwolf ist besonders anfällig für Gegenstände oder Waffen aus Silber. Silber ist aufgrund seiner mystischen Reinheit nützlich gegen viele übernatürliche oder dämonische Kreaturen. Wenn er von einer Silberkugel verletzt wird, die für einen normalen Menschen tödlich wäre, z. B. durch einen Schuss ins Herz, stirbt er innerhalb weniger Minuten. Wird er lediglich durch eine silberne Waffe verletzt, braucht er viel länger zur Heilung als bei einer Verletzung durch eine Waffe aus herkömmlichem Material.

Trivia

  • In den ersten Jahren seines Fluchs sah Russell eher wie der klassische „Wolfsmensch“ aus (wie im Film von 1941). Nach seinem Auftritt in Moon Knight #29 begann er, mehr wie ein echter Wolf auszusehen.
  • Der Werwolf wurde als Marvel Value Stamp (Serie A) #7 vorgestellt.
  • Jack Russells Schwester Lissa wurde kurz nach ihrer ersten Verwandlung im Alter von 18 Jahren von dem Zauberer Taboo von Lykanthropie geheilt, der ihren Fluch auf mystische Weise auf sich nahm.
  • Der Name der Figur ist möglicherweise ein ungewolltes Wortspiel im Bezug auf die Tierrasse namens Jack Russell.
  • In Shadows and Light #3 wird angedeutet, dass Jack als Junge von einem Mann belästigt wurde, der ihn in ein verlassenes Gebäude zerrte; es wird auch angedeutet, dass sein Angreifer vor Gericht gestellt und von einem milden Richter freigesprochen wurde.
  • Werewolf by Night war eine der Figuren in der Serie der Marvel Value Stamps, die in den 1970er Jahren herausgegeben wurden.