StartMarvel WikiAmmit - Marvel Cinematic Universe Wiki

Ammit – Marvel Cinematic Universe Wiki

Ammit war dafür berüchtigt, Menschen zu verurteilen und zu bestrafen, bevor sie etwas Böses tun konnten und wurde von Khonshu und den anderen der Enneade gefangen gehalten. Nachdem sie von Harrow befreit wurde, wurde Ammit von Khonshu, Moon Knight und Scarlet Scarab konfrontiert und später durch Jake Lockley getötet.

Ammit
Bild: ©Marvel
Name: Ammit
Aliases:
Ägyptische Gottheit
Der erste Bösewicht der Welt
Boogeyman für Bösewichte
Seltsame Krokodil-Dame
Spezies: Enneade
Zugehörigkeit: Rat der Enneade
Universum:
Marvel Cinematic Universe (MCU)
Auftritt:
Moon Knight (Serie)
Schauspieler: Sofia Danu

Geschichte von Ammit

Verrat

Ammit gehörte zu den ägyptischen Göttern, die von den Menschen im alten Ägypten verehrt wurden. Sie war jedoch gefürchtet, weil sie die Menschen nach ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beurteilte, um zu entscheiden, ob eine Person es wert war zu leben oder nicht.

Schließlich wurde Ammit von ihren Enneade-Kollegen und ihrem eigenen Avatar, Alexander dem Großen, verraten und vom Rat der Enneade in der Uschabti gefangen gehalten. Der Rat beauftragte Senfu, das Uschabti in der Gruft Alexanders des Großen zu verstecken, ohne dessen Standort preiszugeben, da er befürchtete, dass irgendein Enneade die Gnade haben könnte, Ammit zurückzubringen.

Von Arthur Harrow verehrt

Vor vielen Jahrhunderten wurde die Legende von Ammit von Arthur Harrow wiederentdeckt, einem ehemaligen Avatar von Khonshu, der den Glauben an sein Idol verloren hatte. Harrow glaubte an Ammits Ideale und widmete sich ihrer Sache, sodass Ammit ihm einen Teil ihrer Macht und ihren Stab zur Verfügung stellte, damit er in ihrem Namen Menschen ihr Urteil verkündete.

Harrow brachte einen Kult von Ammits Anhängern zusammen und übernahm die Mission, Ammit aus der Gefangenschaft zu befreien und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Obwohl Harrows Mission von Khonshu und seinem neuen Avatar Marc Spector behindert wurde, gelang es ihm, Ammits Uschabti im Grab Alexanders des Großen zu finden und es zur Großen Pyramide von Gizeh zu bringen.

Arthur tötet alle Avatare der Enneade
©Marvel

Nachdem er die Avatare des Rates der Enneade getötet hatte, zerstörte Arthur Harrow ein Uschabti und gewährte Ammit ihre lang ersehnte Freiheit, während ihre Anbeter vor ihrer Göttin niederknieten. Ammit fragte, wem sie die Dankbarkeit für ihre Befreiung schulde, doch Harrow antwortete, er sei nur ein bescheidener Schüler und Ammit schulde ihm nichts. Ammit bemerkte daraufhin, dass Harrows Waage nicht im Gleichgewicht sei, obwohl er glaubte, dass die Rettung Ammits seine Erlösung sein würde und akzeptierte ihr Urteil.

Ammit spricht zu Arthur
©Marvel

Daraufhin bemerkte Ammit, dass das Vertrauen auf Alexander den Großen, der eine perfekt ausgeglichene Waage hatte, zu ihrer Gefangenschaft geführt hatte, weshalb sie Harrows Urteil hinauszögerte und ihn als ihren neuen Avatar wählte. Harrow akzeptierte Ammits Wunsch und sie gewährte ihm den vollen Zugang zu ihren Kräften und kündigte ihre Pläne an, die Seelen der Welt zu reinigen, beginnend mit Kairo.

Die Schlacht um Kairo

Khonshu spricht zu Ammit
©Marvel

Bevor sie die Götterkammer verlassen konnte, wurde Ammit von Khonshu konfrontiert, der ihre Mission, das Gleichgewicht herzustellen, ablehnte und auf Harrow zeigte, den sie als ihren Avatar ausgewählt hatte. Ammit spottete nur, dass Khonshu eifersüchtig auf Harrows Loyalität zu ihr sei, doch Khonshu sagte, dass es sich nicht lohne, in einer leeren Welt zu leben, in der es nur ihre Jünger gäbe.

Als Ammit darüber nachdachte, dass Khonshu zu wenig Glauben für einen Gott hatte, griffen sie und Khonshu einander im Kampf an, in dem Ammit die Oberhand gewann. Ammit ermutigte ihn, sie zu bitten, ihn zu verschonen, doch Khonshu erklärte mit Nachdruck, dass er lieber die Vernichtung wählen würde als Ammits Gnade. Bevor Ammit ihn fertig machen konnte, sagte er plötzlich „Marc“ und verschwand aus dem Saal.

Ammit gewinnt an Macht
©Marvel

Danach rezitierte Harrow eine Beschwörungsformel und rief seine Jünger in Kairo dazu auf, die Menschen zu richten und die Seelen der Unwürdigen an Ammit zu verfüttern, der mit jeder verschlungenen Seele an Macht gewann.

©Marvel

Ammit wurde jedoch von dem kolossalen Khonshu angegriffen, während Harrow gegen den wiederauferstandenen Moon Knight und Mr. Knight kämpfen musste, wobei Scarlet Scarab ihnen half. Sie behauptete, dass sich ihre Gründe kaum unterschieden und fragte, was der Sinn des Kampfes sei, wenn er dazu bestimmt sei, zu verlieren, woraufhin Khonshu antwortete, dass es seine Entscheidung sei, genau das, was sie den Menschen abnehme.

Wieder in der Falle

Ammit wird mittels eines Zauberspruches in Arthurs Körper eingesperrt
©Marvel

Ammit brachte Khonshu erfolgreich zu Fall und begann, ihn wegzuschleppen, doch Arthur Harrow wurde von Moon Knight besiegt. Er und Scarlet Scarab brachten Harrow in die Kammer der Götter und sperrten Ammit mit einem Zauber in Harrows Körper ein, wo sie verwundbar wurde.

Ammit schrie Khonshu an, dass sie gemeinsam ein Paradies auf der Erde hätten errichten können, doch Khonshu weigerte sich, zuzuhören. Als die Beschwörung wirkte, war Ammit in Harrows Körper gefangen, doch sie sagte Spector und El-Faouly, dass sie niemals aufhören würde.

Jake Lockley tötet Arthur Harrow/Ammit
©Marvel

Khonshu befahl Spector daraufhin, Harrow zu töten, damit er und Ammit keine Bedrohung mehr darstellten, doch Spector weigerte sich und verlangte von Khonshu, ihn zu befreien. Mit Ammit in seinem Körper wurde Harrow dann in die psychiatrische Klinik Sienkiewicz gebracht, wo er von Jake Lockley, Spectors drittem Alter-Ego, abgeholt wurde. Khonshu sprach kurz mit Harrow über seine wahren Absichten, bevor Lockley Harrow erschoss und damit sowohl ihm als auch Ammit ein für alle Mal ein Ende bereitete.

Persönlichkeit

Ammit hat sich dem Ziel verschrieben, das Böse in der Welt auszurotten, doch sie treibt dies auf die Spitze und ist bereit, jeden zu töten, von dem sie glaubt, dass er dazu bestimmt ist, Böses zu tun. Dies bringt sie in Konflikt mit Khonshu, obwohl der Mondgott selbst brutale Vorstellungen von Gerechtigkeit hat, da Khonshu (obwohl manipulativ) an den freien Willen glaubt.

Ironischerweise scheint Ammit trotz ihrer nahezu allwissenden Fähigkeit, in die Herzen und Seelen der Sterblichen zu blicken und ihrer erklärten Fähigkeit, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu sehen, eine begrenzte Sicht auf die Welt um sie herum zu haben.

Sie konnte nicht verstehen, warum Khonshu gegen sie kämpfte, zum einen wegen ihrer Ähnlichkeit, zum anderen, weil sie glaubte, er sei „zum Verlieren bestimmt“. Auch ihre Äußerungen darüber, dass sie Übeltätern „die Genugtuung“ verweigert, ihre Verbrechen zu begehen, deuten darauf hin, dass sie ihre Opfer in einem simplen Licht sieht und nicht bereit ist zuzugeben, wie komplex Menschen sind.

Sie scheint sich nicht für die Gewissensbisse der Verbrecher zu interessieren und verschont Arthur Harrow nur, weil er nützlich ist und nicht, weil er etwas bereut.

Obwohl sie unflexibel zu sein scheint, ist Ammit bereit, ihre Vorgehensweise zu ändern, wenn es ihrem Ziel dient. Trotz ihres ausdrücklichen Wunsches, Übeltäter zu töten, bevor sie ihre Verbrechen tatsächlich begehen, beschloss sie, den tatsächlich schuldigen Arthur Harrow zu ihrem Avatar zu machen, da sie ihn für loyaler hielt als Alexander den Großen. Ebenso ging sie von herablassend gegenüber Khonshu zu betteln über, als Marc und Layla das Ritual begannen, sie zu versiegeln.

Ammit ist arrogant und überzeugt von ihrer Stärke und ihren Visionen. Sie ist nicht bereit, sich Argumente anzuhören, die ihrer Weltanschauung widersprechen. Allerdings ist sie nicht ganz unbarmherzig, denn sie hat ihrem alten Feind Khonshu wiederholt angeboten, sich mit ihr zu verbünden, auch wenn es sich dabei um einen Trick gehandelt haben mag.

Kräfte

Ammit verfügt über die Kraft in das Innere eines Menschen zu sehen und erkennt, ob dieser gut oder böse ist. Je nachdem wie ihre Kraft entscheidet, stirbt der Mensch, oder darf weiter leben. Sie ist außerdem in der Lage diese Kraft und andere Kräfte an ihren Avatar zu verleihen, welcher dann in ihrem Dienste steht und ihren Anweisungen folgt.

  • Enneade-Physiologie: Ammit ist eine der Enneade, der Götter des alten Ägyptens. Sie erweist sich als mächtiger (zumindest im direkten Kampf) als Khonshu. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Krokodilen scheint ihr Schwanz biegsam zu sein, da sie ihn um Khonshus Hand wickeln konnte.
  • Übermenschliche Kraft: Ammit war in der Lage, Khonshu, einen anderen der Enneade, mit Leichtigkeit in ihr Grab zu werfen.
  • Unsterblichkeit: Ammit ist Tausende von Jahren alt und hätte theoretisch noch Tausende mehr leben können. Sie konnte nur getötet werden, weil sie mit dem sterblichen Arthur Harrow versiegelt war.
  • Nah-Allwissenheit: Ammit kann in die Herzen anderer sehen, um zu beurteilen, ob sie „ausgeglichen“ oder „unausgeglichen“ sind. Sie ist angeblich auch in der Lage, in die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft einer Person zu sehen. Allerdings sah sie weder den Verrat Alexanders des Großen voraus, noch konnte sie verstehen, warum Khonshu gegen sie kämpfen wollte, was darauf hindeutet, dass ihre Vision viel begrenzter ist, als es scheint.
  • Lebenskraft-Absorption: Ammit hat die Fähigkeit, Menschen, die böse Taten begangen haben oder begehen werden, die Lebenskraft zu entziehen und sie zu absorbieren.
  • Machtverleihung: Ammit gewährte Arthur Harrow einen Teil ihrer Macht: die Fähigkeit, die Lebenskraft derer zu absorbieren, die sie für böse hält und die Fähigkeit, Schakale zu beschwören und zu befehligen. Nach ihrer Befreiung gewährte Ammit Harrow noch mehr Macht.
  • Beschwörung: Ammits Macht verlieh Arthur Harrow die Fähigkeit, Schakale zu beschwören und zu befehligen. Vermutlich verfügt sie selbst über diese Fähigkeit.
  • Größenmanipulation: Ammit konnte zu gigantischer Größe anwachsen, als sie unausgeglichene Seelen verschlang.

Fähigkeiten

Ammit ist eine geschickte Kämpferin, die ihre einzigartigen Fähigkeiten wie Stärke, Kiefer und Schwanz zu ihrem Vorteil im Kampf einsetzen kann.

Beziehungen

Verbündete

Feinde

  • Khonshu
  • Rat der Enneade
    • Osiris
    • Horus
    • Isis
    • Tefnut
    • Hathor
  • Alexander der Große – Ehemaliger Avatar
  • Marc Spector/Moon Knight/Steven Grant/Mr. Knight
    • Jake Lockley – Mörder
  • Taweret
  • Layla El-Faouly/Scarlet Scarab

Trivia

In den Comics war Ammut oder Ammitu eine Sphinx in der ägyptischen Religion, die Rätsel stellte und die Seele der Unwürdigen im Jenseits verschlang. Sie basiert auf dem gleichnamigen ägyptischen Dämon.