StartMarvel WikiJohn Walker | U.S. Agent (Charakter) - Marvel Wiki

John Walker | U.S. Agent (Charakter) – Marvel Wiki

John Walker war sein ganzes Leben lang Berufssoldat und orientierte sich an Captain America. Deshalb wollte er vor der Einnahme des Supersoldaten-Serums nur das tun, was gut für sein Land war. Während seiner Laufbahn als neuer Captain America drehte John Walker irgendwann durch und ihm wurde der Titel aberkannt.

John Walker
Bild: ©Marvel
Name: Jonathan F. Walker
Alias:
John Walker
U.S. Agent
Captain America
Cap
Neuer Captain America
Bruder
Neuer Cap
Nazi
Spezies: Mensch
Geschlecht: Männlich
Status: Lebend
Universum:
Marvel Cinematic Universe (MCU)
Serienauftritt:
The Falcon And The Winter Soldier
Schauspieler: Wyatt Russell

Geschichte von John Walker

Frühes Leben

Als Teenager besuchte Walker die Custer’s Grove High School, wo er auch Lemar Hoskins und eine Frau namens Olivia kennenlernte. Walker war der Kapitän des Football-Teams, heiratete schließlich Olivia und trat zusammen mit Hoskins in die United States Army ein.

Militärische Karriere

Nach seinem Abschluss an der United States Military Academy im Jahr 2010 legte Walker eine erfolgreiche Karriere in der United States Army hin, in der er zahlreiche Heldentaten vollbrachte. Er war die erste Person in der amerikanischen Geschichte, die drei Ehrenmedaillen erhielt und leitete RS One-Missionen in der Terrorismusbekämpfung und Geiselbefreiung. Während einer seiner Touren kämpfte er an der Seite von Christina Raynor.

Der neue Captain America

In den Monaten nach dem Rücktritt von Steve Rogers wurde der amerikanischen Regierung bewusst, dass sie einen neuen symbolischen Helden brauchte der seinen Platz einnehmen sollte. Sam Wilson, der von Rogers selbst damit betraut worden war, der nächste Captain America zu werden, hatte das symbolische Captain America Schild der Smithsonian Institution in Washington, D.C., gespendet – mit dem Gefühl, Rogers‘ Vermächtnis nicht erfüllen zu können. Das Schild wurde schnell vom Verteidigungsministerium der Vereinigten Staaten genommen und an Walker übergeben, der aufgrund seiner umfangreichen militärischen Karriere nominiert wurde. Kurz nachdem er die Zustimmung des Präsidenten erhalten hatte, wurde Walker der Weltöffentlichkeit vorgestellt und als „The New Captain America“ angekündigt.

Nach seiner Ernennung begann Walker, an verschiedenen Treffen mit Regierungsvertretern teilzunehmen und Reden als Captain America zu halten – Aufgaben an denen er kein wirkliches Interesse zeigte. Schon bald nach der Ernennung von Walker zum neuen Captain America wurde seine Rückkehr in die moderne Welt gefeiert, was ihn zu einer Berühmtheit unter den Superhelden machte.

Rückkehr zur High School

In Vorbereitung auf ein weiteres Interview mit Good Morning America kehrte Walker in seine Heimatstadt Custer’s Grove, Georgia, zurück. Vor dem Interview erinnerten er und seine Frau Olivia Walker sich an ihre Vergangenheit in der Highschool, als Walker als Kapitän des Highschool-Football-Teams spielte, bevor sie ihre Nervosität darüber zum Ausdruck brachten, den Erwartungen des Captain America-Anzuges nicht gerecht zu werden.

John Walker gibt Autogramme
©Marvel

Während Walker seine Eröffnungssätze für sein bevorstehendes Interview übte, gesellte sich Lemar Hoskins zu ihm und erzählte, wie sich ihr Leben plötzlich verändert hatte, als sie zu prominenten Superhelden wurden, obwohl sie sich nur Wochen zuvor auf einen Spezialeinsatz in Chile vorbereitet hatten. Walker machte Hoskins klar, dass der Hauptgrund, warum er den Anzug von Captain America annehmen wollte, der war, seinem Land zu dienen und nicht um an Senatorentreffen und Kundgebungen teilzunehmen. Als es Zeit für das Interview war, rannte Walker hinaus ins Highschool-Football-Stadion und gab Autogramme auf Captain America-Postern und Action-Figuren.

Walker rannte triumphierend auf die Bühne für sein Interview mit Sara Haines von Good Morning America. Während des Interviews wurde ein Überblick über Walkers Militärkarriere gezeigt und dass er alle Prüfungen, die die US-Streitkräfte ihm als Vorbereitung auf die Rolle des Captain America auferlegten, mit Bravour bestanden hat. Walker drückte aus, dass er in große Fußstapfen treten musste und sah zu Steve Rogers als Idol auf und verfolgte seine Karriere genau, während er ein Avenger war.

Die Jagd auf die Flag Smasher

Als Sam Wilson und der Winter Soldier Bucky Barnes nach München reisten, um die antinationale Gruppe, bekannt als die Flag Smashers, zu untersuchen, hackten sich Walker und Lemar Hoskins in Redwing ein, um ihren Standort zu verfolgen, der schließlich von Karli Morgenthau zerstört wurde.

Als sie als Verstärkung per Hubschrauber ankamen, während Wilson und Barnes in einen Kampf auf zwei rasenden Lastwagen mit medizinischen Hilfsgütern verwickelt waren, benutzte Walker seinen Schild um Dovich außer Gefecht zu setzen, bevor er Wilson töten konnte und schlug dann mit Hoskins‘ Hilfe Karli Morgenthau aus dem Gleichgewicht und auf die Seite des rasenden Lastwagens, bevor sie Barnes angreifen konnte. Walker und Hoskins stellten sich Wilson und Barnes persönlich vor, zu deren Verärgerung, obwohl sie sie vor den Flag Smashers gerettet hatten.

Morgenthau kam noch einmal auf die Beine, doch Walker warf seinen Schild nach ihr, wodurch sie und ein weiterer Flag Smasher zu Boden gingen. Die beiden konnten sich nicht lange wehren, da Hoskins aufgrund der erhöhten Kraft der Flag Smashers schnell unterlegen war. John Walker benutzte seine Handfeuerwaffe, um einen der Flag Smashers zu erschießen, die Hoskins zurückhielten, was es Morgenthau jedoch ermöglichte Walker mit einem Roundhouse-Kick auf die Kante des Trucks zu treten, wo er um sein Leben rang. Nachdem Wilson gezwungen war Barnes zu retten und ihn in Sicherheit bringen wollte, jedoch in ein Feld fiel, benutzte Walker seinen Schild, um Hoskins vor Verletzungen durch seinen Sturz zu bewahren, indem er ihn auf die Straße und unter seinen Körper warf.

Während sich die verbesserten Supersoldaten erholten, kletterte Walker zurück auf den Truck und bereitete sich darauf vor, Morgenthau erneut in den Kampf zu verwickeln. Aufgrund ihrer verbesserten Stärke machte sie mit Walker schnell kurzen Prozess und die Wucht ihrer Schläge schleuderte ihn in den Verkehr hinter ihnen, wobei Walkers Sturz durch die Windschutzscheibe eines vorbeifahrenden Autos abgefedert wurde.

Der Versuch eines Angebotes

Während die Flag Smashers ihre Flucht antraten, traf sich Walker wieder mit Lemar Hoskins und arrangierte, dass Gary sie für eine Fahrt zum Flughafen abholte. Auf dem Weg dorthin kamen sie an dem besiegten Sam Wilson und Bucky Barnes vorbei, die zur Startbahn wanderten. Als Walker ihnen eine Mitfahrgelegenheit anbot, lehnten Wilson und Barnes kühl ab, obwohl Walker vorschlug, dass die vier sich vereinen und zusammenarbeiten müssten, um ihren gemeinsamen Feind zu besiegen. Als Barnes Walker kalt verkündete, dass nur weil er das Schild trage, er nicht Captain America sei, argumentierte Walker, dass er während seiner Zeit bei den United States Armed Forces die für die Position erforderlichen Anstrengungen und harte Arbeit geleistet habe und in einem Akt der Tapferkeit viermal auf eine Granate gesprungen sei. Wilson und Barnes nahmen widerwillig Walkers Angebot an, mitzufahren.

John Walker The Falcon Hoskins und der Wintersoldier sitzen in einem Auto
©Marvel

Walker, der die gleiche Vermutung wie Wilson hatte, dass die Flag Smashers alle Supersoldaten waren erklärte, dass er und Hoskins zu ihrer Rettung kamen, indem sie Redwing benutzten, um ihren Standort zu verfolgen. Walker erklärte, dass der Global Repatriation Council die Ressourcen für die Flag Smasher verwaltete, er und Hoskins waren damit beauftragt, auf der ganzen Welt für Ordnung zu sorgen. Er erklärte außerdem, dass er nicht versuchte eine direkte Kopie von Steve Rogers zu sein, sondern jemand, der versuchte sich einen Namen zu machen und seine eigene Person zu werden.

Während Walker versuchte, mit Wilson und Barnes zu sympathisieren, indem er sagte, dass er verstehe, warum sie sich dagegen stellen, dass er den Schild trage, erwiderte Wilson kalt zu Walker, dass er ihn nicht unterstütze, als Walker sagte, dass er die Unterstützung von Rogers‘ Flügelmännern wolle. Verblüfft und bestürzt über Wilsons Ablehnung seines Angebots, wies Walker Gary an, weiter zum Flughafen zu fahren und in die Vereinigten Staaten zurückzukehren.

Befreiung von Bucky Barnes

Als Bucky Barnes in Baltimore, Maryland, in Gewahrsam genommen wurde, weil er nicht zu seiner gerichtlich angeordneten Therapiesitzung erschienen war, wandte sich Walker an die Polizeistation von Baltimore und sorgte dafür, dass Barnes freigelassen wurde. Auf dem Revier wurde er mit Christina Raynor, Barnes‘ zugewiesener Therapeutin und Walkers ehemaligem Militärkameraden wiedervereint. Walker erklärte, dass er das Ende von Barnes‘ Therapiesitzungen arrangiert habe, da Barnes ein zu wertvolles Gut sei, um gezwungen zu werden sich an solch starre Zeitpläne zu halten. Walker wartete dann draußen mit Lemar Hoskins auf das Ende von Barnes‘ Sitzung.

Als Barnes und Sam Wilson das Revier verließen, trafen sie sich mit Walker und Hoskins, die weiterhin darauf bestanden, dass sie zusammenarbeiten sollten. Widerwillig hörte Wilson auf Walker, der sie mit der Nachricht versorgte, dass Karli Morgenthau die Anführerin der Flag Smashers sei, die ihren Standort in ganz Europa geortet habe und die gestohlene Lieferung medizinischer Hilfsgüter verfolge. Bucky wies Walkers neue Informationen hochmütig zurück und fragte Walker eingebildet, ob er weitere relevante Informationen habe.

Bevor Barnes und Walker fortfahren konnten, griff Wilson ein und milderte die Spannung, indem er anerkannte, dass Walker Recht hatte. Wilson teilte Walker jedoch mit, dass sie kein Interesse daran hätten mit ihnen zusammenzuarbeiten, da sie als freiberufliche Agenten arbeiteten und nicht von der Regierung unter Vertrag genommen worden seien, die über spezielle Genehmigungen verfüge. Missmutig gab Walker Wilson und Barnes einen letzten Rat, ihnen aus dem Weg zu gehen.

Erneute Jagd der Flag Smasher

Walkers Ermittlungen führten ihn zurück nach München, Deutschland, auf der Suche nach Antworten über den Verbleib der Flag Smashers. In Zusammenarbeit mit dem Global Repatriation Council und der GSG 9 der Bundespolizei startete Walker eine Polizeirazzia in dem Internetcafé 1337 Connect.

Walker traf mit der Bundespolizei vor Ort ein, um die Suche nach Karli Morgenthau anzukündigen. Er verhörte Rudy, den Besitzer des Cafés, der Walkers Eindringen in sein Geschäft bestritt. Walker bat Lemar Hoskins, als Übersetzer zu fungieren und das Verhör zu leiten, aber Rudy kam dem nicht nach und sagte, dass Amerikaner brutal seien. Verärgert fragte Walker Rudy streng, ob er wisse, dass sie die Flag Smashers beherbergt hätten, woraufhin Rudy als Antwort in Walkers Gesicht spuckte.

John Walker in München
©Marvel

Wütend und respektlos, griff Walker zu physischer Gewalt, indem er ihn gegen eine Wand drückte und fragte, ob er wisse, wer er sei. Rudy erwiderte, dass er das tue, es ihm aber egal sei da er keinen Einfluss auf ihn habe. Walker wurde durch seine eigenen Einschränkungen und Hoskins unterdrückt, der sagte, dass es keinen Sinn habe, ihn weiter zu befragen, weil Walker das Gebäude ohne neue Informationen verließ. Da es keine neuen Hinweise aus dem CIA-Hauptquartier in Langley gab, wurde Walker klar, dass sie Falcon und Winter Soldier für neue Hinweise beschatten mussten.

Flucht von Helmut Zemo

Nachdem das terroristische Superhirn Helmut Zemo aus einer Justizvollzugsanstalt in Berlin geflohen war, wurden Walker und Lemar Hoskins beauftragt, das Personal zu befragen und die Sicherheitsaufzeichnungen zu überprüfen. Als sie erfuhren, dass Sam Wilson und Bucky Barnes Zemo am Tag seiner Flucht besuchten, stellte Walker die Hypothese auf, dass sie in den Ausbruch verwickelt waren, allerdings ohne Beweise dafür zu haben.

Da Walker ebenfalls verzweifelt nach Hinweisen suchte, überzeugte er Hoskins davon die Ermittlungen fortzusetzen, obwohl dies gegen ihre vertraglichen Verpflichtungen verstoßen würde. Hoskins wandte ein, dass Walker versuchte diese Informationen durch korrupte, inoffizielle Mittel zu beschaffen, worauf Walker erwiderte, dass ihre Vorgesetzten sie nicht wegen ihrer Methoden in Frage stellen würden, sobald sie mit neuen Informationen auftauchten und den Job erledigten.

Suche nach Karli Morgenthau

Walker und Hoskins fuhren nach Riga, Lettland und fanden Sam Wilson, Bucky Barnes und Helmut Zemo auf der Straße. Sie begleiteten sie zum Ort von Donya Madanis Beerdigung, wo Walker dann Zemo mit Handschellen an eine Wand fesselte, während Wilson in den Raum ging, um mit Karli Morgenthau zu sprechen.

Nachdem er Barnes wegen des Supersoldaten-Serums in ihm verspottet hatte, brach er in den Raum ein, störte Wilsons Bemühungen und verkündete, dass Morgenthau unter Arrest stehe. Morgenthau, die sich von Wilson verraten fühlte, stieß Walker und Wilson zurück in einen Tisch und floh aus dem Raum, woraufhin Walker vorübergehend niedergeschlagen wurde, während Barnes Morgenthau verfolgte. Walker erholte sich, als Morgenthau von Zemo angeschossen wurde und in ihrem kleinen Kampf begann er, ihre Serumfläschchen eines nach dem anderen zu zerstören. Als er Zemo dabei erwischte, wie er die Serumfläschchen zerstörte, warf Walker den Schild nach ihm und schlug ihn damit bewusstlos. Walker fand jedoch noch eine Serumampulle, die er aufhob und in eine seiner Taschen steckte, bevor Hoskins, Wilson und Barnes ihn fanden.

Gefecht mit der Dora Milaje

John Walker und Battlestar stürmten in das Zimmer von Sam Wilson und Bucky Barnes in Lettland und verlangten die Übergabe von Helmut Zemo, bevor sich die Dora Milaje zu erkennen gaben und einen Vibranium-Speer auf eine Säule warfen, welcher den neu ernannten Captain America knapp verfehlte. Ayo, Nomble und Yama kamen an, um Zemo selbst zu verhaften. Captain America stellte sich Ayo vor und sagte ihr, dass sie in Lettland keine Zuständigkeit hätten, woraufhin sie antwortete, dass sie das tun würden, wo immer sie wollten.

In dem Bemühen, sie zum Gehen zu bewegen, versuchte Captain America jede Spannung zu lindern, indem er seine Hand auf Ayos Rüstung legte, nur damit sie ihn zurück und in den Speer stieß. Captain America schnappte sich den Schild und kämpfte gegen sie und die anderen zurück, obwohl. Nachdem er den Schild auf einem Tisch festgesteckt war, nahm Yama ihm den Schild weg, nur damit Ayo ihr sagte, sie solle ihn dort lassen, bevor sie gingen. Captain America blieb zurück, gedemütigt und kommentierte, dass sie keine Supersoldaten seien.

Supersoldat

Die Einnahme des Serums

In einem lettischen Einkaufsviertel wurde Walker von Lemar Hoskins beruhigt, dass, obwohl Baron Zemo das Supersoldaten-Serum zerstört hatte und Wilfred Nagel tot war, ihr Verlust nicht umsonst war, obwohl Hoskins nicht erkannte, dass Walker eine Phiole von Nagels Serum in seinem Besitz hatte. Während ihrer Diskussion traten zwei von Walkers Fans an ihn heran, um ein Autogramm auf ihrem Captain America Poster zu bekommen. Walker zeigte sich seinem Partner gegenüber kameradschaftlich, indem er ihn neckte, dass er eifersüchtig sei, dass die beiden Fans nicht ihn um ein Autogramm baten, obwohl Hoskins erwiderte, dass es ihr Verlust sei, indem er sagte, dass er ein eigenes Battlestar-Logo entworfen habe.

Während er überlegte, ob er das Serum nehmen sollte oder nicht, fragte Walker Hoskins, ob er es genommen hätte, wenn er die Gelegenheit dazu gehabt hätte. Hoskins erklärte, dass er es ohne zu zögern genommen hätte und fuhr fort, dass das Serum nur die Eigenschaften verstärkt, die die Person bereits hat und fuhr fort, Walkers zahlreiche Taten der Tapferkeit hervorzuheben, die ihm drei Ehrenmedaillen einbrachten und dass er ein erfahrener Stratege war, der während der Schlacht immer die optimalen Entscheidungen traf.

Walker reflektierte über den schlimmsten Tag seines Lebens und erinnerte sich an eine Tour in Afghanistan, bei der Walker zu grausamen Handlungen gegriffen hatte die er bereute. Walker erkannte, dass das was er getan hatte, nicht richtig war und äußerte, dass er endlich das Gefühl hatte, etwas Richtiges für sein Land zu tun, als er zum nächsten Captain America gewählt wurde. Inspiriert von diesem Gespräch und nachdem er sich zuvor dafür geschämt hatte, von der Dora Milaje besiegt und von Falcon und Winter Soldier herablassend betrachtet worden zu sein, nahm Walker das Serum ein, das ihm verbesserte Fähigkeiten verlieh.

Überfall auf das GRC-Camp

Auf der Suche nach Lemar Hoskins traf Walker wieder auf Sam Wilson, der daraufhin von einer Gruppe von Flag Smashers, darunter Nico und Dovich, überfallen wurden. Während des Kampfes wurde Walker plötzlich von Nico von hinten niedergeschlagen und gefesselt, bis Karli Morgenthau eintraf, auf Walker zustürzte und sich bemühte ihn zu töten, indem sie ihm mit ihrem Messer in die Brust stach.

Walkers Schicksal wurde jedoch von keinem geringeren als Hoskins abgewendet, der sich aus seinen Fesseln befreite und Morgenthau zu Fall brachte. Walker konnte nur hilflos zusehen, wie Morgenthau, Hoskins schnell überwältigte und so hart auf ihn einschlug, dass er gegen eine Backsteinsäule geschleudert wurde die seine Brust eindrückte und ihn beim Aufprall tötete. Walker eilte seinem Partner zu Hilfe und erkannte, dass es zu spät war und er bereits tot war. Mit wenig Zeit zum Trauern sah er zu, wie Morgenthau und die restlichen Flag Smashers flohen, ebenso wie Wilson und Bucky Barnes.

Walker sprang durch ein Fenster auf ein Auto, um nach weiteren Flag Smashern Ausschau zu halten. Walker drehte sich um und sah Nico laufen, dieselbe Person die Walker mit der Absicht gefesselt hatte, ihn töten zu lassen und dieselbe Person die ihn davon abhielt, einzugreifen um Battlestar zu helfen, obwohl sie keine direkte Rolle in seinem Tod spielte. Wütend verlangte er zu wissen, wohin Morgenthau ging. Nico versuchte, einen Steinblock nach Walker zu werfen, aber dieser lenkte ihn schnell mit seinem Schild ab.

Walker verfolgte Nico bis zu einer Statue, die sich im Zentrum der Stadt befand. Dort warf er den Schild wiederholt auf Nico, um ihn außer Gefecht zu setzen. Walker trat auf seinen Körper, um ihn an der Flucht zu hindern und trotz Nicos Flehen, dass er nicht für Hoskins‘ Tod verantwortlich sei, ignorierte Walker ihn und schlug in einem Anfall von rasender Wut wiederholt seinen Schild durch Nicos Körper, bis dieser starb. Walker wurde schnell klar, dass er ihn vor den Augen vieler fassungsloser Zeugen und Schaulustiger, die den Vorfall auf Video aufzeichneten, ermordet hatte. Unter den Zuschauern befanden sich mehrere seiner Fans, sowie Morgenthau, Wilson und Barnes.

Kampf um Captain Americas Schild

In seiner Wut über Lemar Hoskins‘ Tod rannte Walker vom Tatort weg und in eine verlassene Lagerhalle, verzweifelt darüber was er ohne seinen besten Freund tun sollte und verärgert über seine jüngsten Entscheidungen. In tiefer Trauer ermahnte sich Walker selbst, dass er zuvor nicht auf seinen Freund gehört hatte und begann zu bereuen, dass er die Flag Smashers aus dem Hinterhalt angegriffen hatte, wovon Hoskins abgeraten hatte.

Kampf mit Falcon um Captain Americas Schild
©Marvel

Kurz darauf wurde Walker von Sam Wilson und Bucky Barnes konfrontiert, die ihm ins Lager gefolgt waren. Trotz seiner Versuche, sie zur Vernunft zu bringen, indem er rationalisierte, dass er tat, was er tun musste und dass er Hoskins zu Recht rächte, indem er Nico tötete, obwohl er nicht der Mörder von Hoskins war, da Walker sich selbst davon überzeugt hatte, dass Nico und nicht Morgenthau Hoskins getötet hatte, um seinen Fehler zu vermeiden, den falschen Flag Smasher zu töten. Wilson versuchte, Walker zu überreden seinen gewalttätigen Weg aufzugeben und das Schild zu übergeben und erklärte, dass die Vereinigten Staaten nun einen Anreiz hätten, seine Akte zu prüfen.

Als Barnes sagte, dass sie das tun würden, selbst wenn sie es mit Gewalt tun müssten, ließ sich Walker daraufhin auf einen heftigen Kampf mit ihnen ein, bei dem er seinen Schild, seine verbesserten körperlichen Fähigkeiten und seine Kampffähigkeiten einsetzte, um sie abzuwehren. Während er Wilson leicht überwältigte, stellte er fest, dass Barnes ein viel furchterregenderer Gegner war. Er entwaffnete ihn seiner Pistole und drängte ihn hartnäckig zurück, überwältigte Barnes aber schließlich, schmiss ihn durch die Luft und schlug ihn vorübergehend k.o., wobei sein Vibranium-Arm deaktiviert wurde.

Walker griff dann Wilson an und traf seine Schläge mit dem Schild. Nachdem Walker jedoch den Griff um den Schild verloren hatte und dieser von ihm getrennt wurde, rannten er und Wilson ihm hinterher. Der blutdürstige Walker griff Wilson heftig an und holte sich den Schild zurück. Nachdem Walker, Wilson zu Boden geworfen hatte, riss er ihm den Helm vom Kopf und verkündete wütend, dass er Captain America sei, bevor er Wilson den EXO-7 Falcon Wingsuit vom Leib riss. Mit seinen neu gewonnenen Fähigkeiten legte Walker den beschädigten Wingsuit beiseite und bereitete sich darauf vor, Wilson zu töten.

Doch bevor Walker Wilson den tödlichen Schlag versetzen konnte, hatte sich Barnes erholt, warf Walker zu Boden und rettete Wilson. Obwohl Barnes sich wieder einmal als gefährlicher Gegner erwies und Treffer einstecken musste, konnte Walker ihn festnageln und versuchte ihn mit dem Schild zu töten, aber Barnes konnte ihn lange genug in Schach halten, damit Wilson das Zeitfenster bekam, dass er brauchte. Wilson war in der Lage, Walkers Hand zu ergreifen und kämpfte um den Schild. Wilson und Barnes konnten Walker soweit überwältigen, dass sie ihm den Schild aus der Hand rissen und ihm dabei den Arm brachen.

Trotzdem konnte Walker noch aufstehen, allerdings ohne seinen Schild und bereitete sich auf einen letzten Kampf vor. Mit einem gebrochenen Arm war er den erfahrenen Kampffähigkeiten des Winter Soldier nicht gewachsen, der seinen Schlag schnell blockierte und ihm einen Schlag ins Gesicht versetzte, bevor er ihn schließlich entscheidend besiegte, indem er ihn handhabte und Wilson den finalen Schlag auf ihn ausführen ließ. Dadurch wurde Walker bewusstlos und besiegt, nachdem ihm gerade der Schild abgenommen worden war.

Zeugenaussage im Capitol

Nach seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten wurde Walker einer Anhörung unterzogen, bei der ihm formell der Captain America-Titel aberkannt wurde und er nicht nur ehrenhaft aus dem Militär entlassen wurde, sondern auch seinen Rang und seine VA-Leistungen verlor, wobei er nur knapp einem Kriegsgericht entging, da er sich zuvor vorbildlich verhalten hatte.

Trotz seiner besten Versuche, dem Rat die schwerwiegenden Umstände zu erklären, die zu seiner Tötung von Nico führten, erhielt Walker keine Sympathie was ihn dazu veranlasste, den Rat dafür zu beleidigen ihn zu bestrafen, obwohl er sein Leben der Befolgung seiner Ausbildung und dem Dienst am Land gewidmet hatte. Als er die Anhörung verließ, wurde Walker angewiesen, den Captain America Schild schnellstmöglich an die Regierung zurückzugeben, obwohl er nicht mehr in seinem Besitz war.

Nach der Anhörung sagte Walker zu seiner Frau Olivia, dass er sich weigere, einen Rückzieher zu machen da niemand verstehe, was es bedeute, Captain America zu sein. Als Olivia Walker dazu drängte, sich neu zu konzentrieren und Lemar Hoskins‘ Familie zu besuchen, wurden die beiden von Valentina Allegra de Fontaine „Val“ empfangen, die Walker erklärte, dass er nicht für die Tötung von Nico bestraft wurde, sondern dafür, dass er den Ruf der Regierung beschädigt hatte.

John Walker Spricht mit Allegra Val de Fontaine
©Marvel

Val erklärte, dass Walker durch die Einnahme des Serums für bestimmte Organisationen wertvoll sei und forderte ihn auf, mit ihr in Kontakt zu bleiben bevor sie ihm riet, sich keine Sorgen um das Schild zu machen, da es nicht Eigentum der Regierung sei und stattdessen in eine rechtliche Grauzone falle. Walker wurde von Val angewiesen, ans Telefon zu gehen, falls sie anrufen sollte. Bevor er ging, bekam Walker von Val eine Visitenkarte mit schwarzem und weißem Gegenstück überreicht, die aber auf beiden Seiten leer war.

Trost für die Familie von Battlestar

Nach der Anhörung beschloss Walker, Lemars Familie zu besuchen, wie seine Frau ihm sagte, um ihnen einen Abschluss zu ermöglichen. Als er nach Custer’s Grove zurückkehrte, erzählte er ihnen seine gefälschte Erinnerung an das Ereignis von Lemars Tod und behauptete, dass er nun gerächt sei, da er Lemars Mörder getötet habe. Traurig, nachdem sie ihn gehört hatten, gab Lemars Mutter ihm ein Bild von ihm und Lemar, das Lemar nach ihrer ersten Tour aufgenommen hatte und erzählte ihm, wie stolz Lemar war, sein Partner zu sein, als er Captain America wurde. Nachdem er ihnen den Abschluss gegeben hatte, den sie brauchten, verließ John den Haushalt der Hoskins, aber nicht bevor er ihnen gesagt hatte, dass er für sie da sein würde, wenn sie ihn brauchen.

Herstellung eines neuen Schildes

John Walker baut ein neues Schild
©Marvel

Auf dem Weg nach Hause bemerkte Walker ein Poster von sich selbst als Captain America, das immer noch an einer Bushaltestelle hing und ging daran vorbei. Als er das Poster bewunderte, dachte Walker daran, dass er sich selbst davon überzeugt hatte, dass er immer noch wirklich Captain America war. Zu diesem Zweck kehrte der selbst betrügerische Walker nach Hause zurück und schmiedete seine eigene Version des Schildes von Captain America. Er vollendete es, indem er die Medaillen, die er während seiner Militärkarriere gewonnen hatte, auf die Innenseite des Schildes schweißte und dann die Außenseite in den Farben des Originalschildes bemalte.

Angriff auf den GRC

Nach dem Angriff der Flag Smashers auf die Einrichtung des Global Repatriation Councils kam Walker in New York City mit seinem selbstgebauten Schild an, um gegen die Flag Smashers zu kämpfen, mit der speziellen Absicht Karli Morgenthau zu töten. Nachdem er sie auf der Straße angesprochen hatte, sagte Morgenthau, dass Lemar Hoskins für ihre Sache nicht wichtig sei und es daher keine Rolle spiele, dass er starb, was Walker wütend machte und ihn dazu veranlasste seinen Schild nach Morgenthau zu werfen. Morgenthau kickte jedoch den Schild zur Seite und er fiel auf den Bürgersteig. Walker kämpfte dann im Nahkampf gegen die Flag Smashers. John Walker war jedoch mit ihren Kräften überfordert und sie warfen ihn zu Boden. Mit seinem selbstgebauten Schild blockte er ihre Schläge ab. Walker schaute auf die Sternenmedaillen, die er auf dem Schild anbrachte und bündelte seine ganze Kraft zusammen und schlug zurück.

Walker wird dann vom Winter Soldier Bucky Barnes gerettet, der eintrifft und sich in den Kampf gegen die Flag Smashers einmischte. Walker traf dann auf Morgenthau und griff sie an, doch sie entkam ihm, nachdem sie ihn zu Boden geschlagen hatte. Nachdem Morgenthau das NYPD-Fahrzeug, das GRC-Geiseln enthielt in eine Baustelle gerammt hatte, sah Walker, dass es kurz davor war über die Kante zu fallen. Als er beschloss, dass es wichtiger war die Menschen zu retten, warf Walker sein Schild von der Kante und begann, das Fahrzeug wieder auf den Boden zu ziehen. Morgenthau und Dovich rannten jedoch in ihn hinein, zogen ihn vom Fahrzeug weg und zogen ihn von der Kante. Walker fiel dann auf das Flussufer, wo Barnes ihm half aufzustehen. Sie sahen dann zu, wie Falcon in seinem Captain America Outfit ankam und die Leute rettete, indem er das Fahrzeug in Sicherheit schob.

Walker schloss sich dann mit Wilson und Barnes zusammen, nachdem er akzeptiert hatte, dass Wilson der neue Captain America war. Bevor sie Morgenthau angreifen konnten, kam Georges Batroc an und feuerte Rauchbomben ab, wodurch die Flag Smashers entkommen konnten. Nachdem Walker, Barnes und Wilson dem Rauch entkommen waren, rannten sie in die Tunnel unter dem Gebäude.

Als Wilson eine Nachricht von Sharon Carter erhalten hatte, schlug er vor, dass sie sich aufteilen sollten. Walker und Barnes rannten in einen separaten Gang und spürten Dovich, DeeDee und Gigi auf. Sie lockten die drei Flag Smashers dann in einen Hinterhalt, wo sie dann von NYPD-Einheiten verhaftet wurden. Walker und Barnes verließen dann gemeinsam den Tatort, wobei Walker Barnes freundlich auf die Schulter klopfte.

Walker und Barnes gingen dann dorthin, wo die geretteten GRC-Geiseln waren und beobachteten, wie Wilson mit Morgenthaus Leiche herunterflog. Walker hörte dann zu, als Wilson seine Rede als der neue Captain America hielt. Nach dieser Rede verabschiedete sich Walker von Barnes und tauschte ein Nicken mit Wilson aus, bevor er New York City verließ.

U.S. Agent

Später trafen sich Walker und seine Frau Olivia wieder mit Valentina Allegra de Fontaine, die ihm eine neue Version seines Anzugs gab. Walker zog die Uniform an, die identisch mit seiner alten war, aber nun schwarz. Als er in seinem neuen Outfit den Raum betrat, machte ihm de Fontaine Komplimente über den Look und sagte, dass die Welt immer verrückter würde und die Leute keinen Captain America bräuchten, sondern eher einen „U.S. Agent“. Fontaine sagte, sie würde sich bei ihm melden, bevor sie ging. Walker war zwar skeptisch gegenüber dem Namen „U.S. Agent“, feierte aber, dass er wieder als Superheld im Geschäft war.

Kräfte und Fähigkeiten

Kräfte

  • Künstlich gesteigerte Physiologie: Walker verbesserte seine körperlichen Höchstleistungen, indem er sich das Supersoldaten-Serum injizierte, das ihm mehr Kraft, Haltbarkeit, Geschwindigkeit, Beweglichkeit und Ausdauer verleiht.
  • Erhöhte Stärke: Dank des Supersoldaten-Serums hat Walker die Kraft, übermenschliche Leistungen zu vollbringen, wie z.B. im Kampf gegen Dovich ein Metallrohr mit bloßen Händen zu falten, ihn mit seinen Schlägen in die Luft zu schicken und Captain Americas Schild mit solcher Wucht zu werfen, dass es sich in eine Steinmauer einbettet. Er benutzte den Schild auch, um eine Betonstruktur zu zerstören, die Nico auf ihn geschwungen hatte. Walkers physische Stärke erlaubte es ihm, zunächst den Vorteil gegenüber Falcon und Bucky Barnes zu behalten, wobei letzterer ein Supersoldat wie er selbst ist. Er war in der Lage, Falcon mit einem Tritt wegzuschleudern und den Schild stark genug zu machen, um Bucky mehrere Meter weit fliegen zu lassen, sowie Barnes gegen eine elektrische Metallsäule zu schleudern, die ihn für ein paar Sekunden handlungsunfähig machte. Walker war auch in der Lage, dem EXO-7 Falcon ohne große Anstrengung die Flügel abzureißen und Falcon mit einem einzigen Treffer kampfunfähig zu machen.
  • Erhöhte Widerstandsfähigkeit: Walkers Muskeln und Knochen sind dichter und haltbarer als bei normalen Menschen. Dies wurde während Walkers Konflikten mit Mitgliedern der Flag Smashers demonstriert; nach der Einnahme des Serums konnte Walker ihre Schläge leicht abblocken und abschütteln, eine Leistung, die er vor der Einnahme des Serums nicht vollbringen konnte. Walker zeigte seine erhöhte Belastbarkeit, als er aus einem Gebäude sprang und auf einem Lieferwagen landete; er zertrümmerte dessen Dach und war auch in der Lage, weiterzukämpfen, nachdem sein Arm gebrochen war, ein Kunststück, das dem Falken und Bucky erhebliche Anstrengungen abverlangte.
  • Erhöhte Geschwindigkeit: Walker kann sich viel schneller bewegen, rennen und reagieren als jeder normale Mensch. Walkers Verbesserung ermöglichte es ihm, in Kämpfen mit verbesserten Mitgliedern der Flag Smashers mitzuhalten und gleichzeitig mit dem Falcon und dem Winter Soldier zu kämpfen. Walker war auch schnell genug, um die ähnlich verbesserte Nico einzuholen, die mit hoher Geschwindigkeit lief.
  • Erhöhte Reflexe: Das nachgebildete Serum verbesserte Walkers Reflexe; so konnte Walker leichter mit den verbesserten Mitgliedern der Flag Smashers mithalten, mit dem Falcon und Bucky gleichzeitig kämpfen und einem Messer, das Dovich nach ihm warf, knapp ausweichen.
  • Verbesserte Ausdauer: Das Serum verbesserte auch Walkers Ausdauer, was es ihm ermöglichte, leicht übermenschliche Leistungen zu vollbringen. Nach der Einnahme des Serums war Walker in der Lage, gegen die mit dem Serum verbesserten Mitglieder der Flag Smashers zu kämpfen und sie auszustechen, Nico zu jagen und zu töten, vom Tatort seines Mordes zu fliehen und dann gegen den Falken und Bucky um das Schild zu kämpfen, was letzteren erhebliche Anstrengungen abverlangte.
  • Regenerativer Heilungsfaktor: Walker ist in der Lage, viel schneller zu heilen als ein normaler Mensch. Walker war in der Lage, sich von den Verletzungen zu heilen, die er in Lettland erlitten hatte, einschließlich des gebrochenen Arms, den er bei seinem Kampf mit Falcon und dem Winter Soldier erlitt. Walker erholte sich innerhalb weniger Tage vollständig von diesen Verletzungen, was es ihm ermöglichte, eine Schildnachbildung zu schmieden.

Fähigkeiten

  • Experten Kämpfer: Während seiner Zeit bei den United States Armed Forces hat Walker ein fortgeschrittenes Nahkampftraining erhalten. Walkers Kampfstil beinhaltet eine Kombination aus Boxen, Schusswaffenimprovisation und modernen Armeekämpfen. Er war in der Lage, gegen Karli Morgenthau und zwei Dora Milaje in zwei separaten Fällen kurz zu kämpfen, bevor er von Morgenthaus überlegener Stärke und den fortgeschritteneren Kampffähigkeiten der Dora Milaje überwältigt wurde. Nachdem er verbesserte körperliche Fähigkeiten erlangt hatte, konnte Walker in Kombination mit seinen Kampffähigkeiten und seinem Schild mehrere Mitglieder der Flag Smashers mit relativer Leichtigkeit besiegen. Walker war auch in der Lage, sowohl Falcon als auch den Winter Soldier gleichzeitig im Kampf zu bekämpfen, wobei er in der Lage war, Falcon mit Leichtigkeit wiederholt außer Gefecht zu setzen und ihn sogar mit seiner EXO-7-Falcon-Technologie zu überwältigen, aber er hatte Schwierigkeiten, Barnes sogar mit seinem Schild zu behandeln, obwohl er in der Lage war, ihm mehrere Schläge zu versetzen und ihn in die Ecke zu treiben, bis Falcon schließlich Barnes half, ihn des Schildes zu entwaffnen, indem er ihm den Arm brach und er wurde aufgrund seiner Verletzung, nachdem er des Schildes entwaffnet worden war, leicht mit dem Mann fertig, was zeigt, dass seine kämpferischen Fähigkeiten immer noch nicht auf dem gleichen Niveau waren wie die von Weltklasse-Kämpfern wie Barnes im Nahkampf.
  • Beherrschung des Schildes: Walker ist geschickt im Umgang mit dem Schild seines Vorgängers im Kampf. Er kann den Schild so abprallen lassen, dass er in seinen Griff zurückkehrt. Er hat ihn immer wieder auf die Flag Smashers geworfen, um sie umzuwerfen und hat ihn sogar so genau geworfen, dass er Battlestar an der konkaven Seite erwischt hat. Nach der Einnahme des nachgebildeten Serums war er in der Lage, den Schild so zu werfen, dass er von Oberflächen und Personen abgelenkt wurde, bevor er ihn wieder in seinen Griff bekam. Er war auch geübt im Nahkampf mit dem Schild, indem er den Schildrand benutzte, um Nico zu töten und in der Lage war, ihn zu benutzen, um effektiv Angriffe zu blockieren und selbst zu starten, was er benutzte, um sich gegen die Dora Milaje und den Flag Smasher zu verteidigen, wenn auch auf der Verliererseite und nachdem er ermächtigt wurde, war er in der Lage, ihn zu benutzen, um leicht einen Flag Smasher beiseite zu schlagen und sowohl zu blockieren als auch den anderen von seinem Messer zu entwaffnen, um ihn auf Bucky zu schicken. Er schaffte es sogar, den Schild zu benutzen, um sich erfolgreich gegen die kombinierten Bemühungen von Falcon und Winter Soldier zu verteidigen und sie zurückzudrängen, indem er ihnen mehrere stumpfe Schläge versetzte und den Schild benutzte, um sich gegen Buckys Angriffe zu verteidigen und es fast schaffte, Falcon damit zu töten, bevor er durch eine kombinierte Anstrengung entwaffnet wurde.
  • Geübter Scharfschütze: Walker ist an Schusswaffen ausgebildet. Er benutzte seine Seitenwaffe, um auf Matias zu schießen, der den Battlestar hält und verfehlte diesen nur knapp. Walker ist auch sehr präzise im Werfen des Schildes, er trifft seine Gegner immer in der Mitte ihrer Masse und einmal warf er ihn auf Zemos Kopf, um ihn auszuschalten.
  • Begabter Intellekt: Laut einer Regierungsstudie am MIT hat Walker eine überdurchschnittliche Intelligenz. Bei der Aufnahme von Battlestar ist Walker ein vorbildlicher Militärstratege, der dafür gelobt wird, in der Hitze des Gefechts stets die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • Erfahrener Ingenieur: Walker hat sich als fähiger Ingenieur erwiesen. Er kann sein eigenes Schild schmieden, um sein verlorenes Schild zu ersetzen.

Ausrüstung

Waffen

  • Captain Americas Schild: Als Walker zum zweiten Captain America auserwählt wurde, wurde ihm der Schild anvertraut, um ihn bei seinen Missionen zu unterstützen. Seitdem benutzt Walker es ähnlich wie sein Vorgänger, indem er es in erster Linie defensiv einsetzt und es offensiv wirft. Aufgrund seiner aggressiven Persönlichkeit hat Walker den Schild jedoch auch mit tödlicher Absicht eingesetzt, wie zum Beispiel, als er Nico tötete. Nicos Ermordung führte dazu, dass Sam Wilson das Schild mit Hilfe von Bucky Barnes zurückforderte, um seinem Amoklauf ein Ende zu setzen.
  • STI Perfect 10: Walker trägt eine Seitenwaffe wie Captain America während des Zweiten Weltkriegs im Holster an seinem Utility Belt. In München bewaffnete er sich mit der Pistole und schoss damit auf Matias, der den Battlestar zurückhielt. Obwohl er von deren Anführer entwaffnet wurde, fand er schließlich seine Waffe. Er trug die Pistole weiterhin auf Missionen, wie in Riga zu sehen.
  • John Walker’s Shield: Nachdem er Captain Americas Schild an Sam Wilson und Bucky Barnes verloren hatte, ihm der Captain America-Titel aberkannt wurde und er nicht nur ehrenhaft aus der US-Armee entlassen wurde, schmiedete Walker seine eigene Version des Schildes und verzierte sie mit den Medaillen, die er während seiner militärischen Karriere getragen hatte. Dieser neue Schild scheint ein anderes Design zu haben, mit dem weißen Streifen auf dem innersten Ring und mit zwei roten Streifen, die noch nicht angebracht waren, was einen zweiten weißen Streifen dazwischen impliziert.

Andere Ausrüstung

  • Die Uniform von Captain America: Walker trägt eine blaue und rote Uniform, ähnlich der von Steve Rogers getragenen. Wie Rogers‘ Helm zeigt auch sein Helm ein Symbol, das die Kombination aus dem Buchstaben „A“ und einem Stern darstellt. Das gleiche Symbol befindet sich auf der rechten Seite seiner Brust und auf der Rückseite seiner Uniform, wo das Schild aufbewahrt wird.
  • Supersoldaten-Serum: Während eines Versuchs, Karli Morgenthau im lettischen GRC-Umsiedlungslager gefangenzunehmen, bemerkte Walker ein Supersoldaten-Serum, das nicht von Helmut Zemo zerstört worden war. Im Glauben, dass es ihm einen Vorteil gegen die verbesserten Flag Smashers verschaffen könnte, injizierte Walker das Serum in seinen Körper und verstärkte damit seine körperlichen Fähigkeiten. Allerdings verschlimmerte es auch seine mentale Instabilität, was dazu führte, dass er deutlich gewalttätiger und grausamer wurde.

Trivia

  • In den Comics war John Walker ein ehemaliger Soldat der United States Army, der ursprünglich als Super-Patriot bekannt war, ein Anti-Held, der das dunkle Spiegelbild von Captain America und dessen Ansichten über Patriotismus war. Walker übernahm später den Mantel von Captain America, nachdem Steve Rogers die Rolle aufgegeben hatte. Nachdem Rogers die Rolle von Captain America wieder übernommen hatte, wurde Walker ein Regierungsagent und gelegentlicher Vigilant/Söldner mit dem Codenamen U.S. Agent.