StartMarvel WikiRavonna Renslayer (Charakter) - Marvel Filme Wiki

Ravonna Renslayer (Charakter) – Marvel Filme Wiki

Ravonna Lexus Renslayer ist eine Richterin der „Time Variance Authority“. Erschaffen von den Zeithütern, entscheidet Renslayer über die Bestrafung von Wesen, die die „Heilige Zeitlinie“ brechen oder spalten, so auch als Loki als eine Variante von vor sie zur Verhandlung gebracht wurde.

Richterin Ravonna Renslayer
Bild: ©Marvel
Name:
Ravonna Lexus Renslayer
Spezies: Mensch
Geschlecht: Weiblich
Universum:
Marvel Cinematic Universe (MCU)
Auftritt: Loki (Serie)
Schauspieler: Gugu Mbatha-Raw

Geschichte von Ravonna Renslayer

Erschaffen von den Zeithütern

Ravonna Renslayer wurde von den Zeithütern erschaffen, um als Richterin für die Time Variance Authority zu agieren – eine massive Organisation, die von den Zeithütern geleitet wird und die versucht, die „Heilige Zeitlinie“ zu bewahren und einen multiversalen Krieg zu verhindern, indem sie Verzweigungen in der Zeitlinie zurücksetzt und die verantwortlichen „Zeitverbrecher“ festnimmt.

Diejenigen, die den Fluss der Zeit durcheinander brachten, wurden als Varianten bekannt, und Richter wie Renslayer wurden mit ihnen unglaublich vertraut und entschieden über ihr Schicksal, wenn sie in der TVA vor Gericht gestellt wurden.

Loki’s Urteil

Ravonna Renslayer sitzt auf dem Richterstuhl
©Marvel

Renslayer war die Richterin die ausgewählt wurde, um das Urteil in einem Fall zu fällen, in dem eine Variante von Loki Laufeyson ein Nexus-Ereignis in der Zeitlinie verursachte. Als er gefragt wurde, wie er plädiere, wich Loki wiederholt vom Thema seines Prozesses ab und verspottete die TVA, sehr zum Ärger von Renslayer.

Loki behauptete, dass die verzweigte Zeitlinie ein Ergebnis der Avengers war, die in der Zeit zurückgingen, und schlug vor, dass sie anstelle von ihm verhaftet werden sollten. Renslayer belehrte den Asgardianer jedoch darüber, dass die Aktionen der Avengers passieren sollten und das sein Nexus Vorfall nicht vorgesehen war.

Schließlich wurde Renslayer seiner Tiraden überdrüssig, sprach ihn schuldig und ordnete an, dass er zurückgesetzt wird. Loki fragte sich, was das bedeutete, als er von TVA-Agenten weggeschleppt wurde, doch das Eingreifen von Agent Mobius M. Mobius konnte den Gott des Schabernacks retten.

Loki steht vor Gericht
©Marvel

Mobius stand vor Renslayer und erklärte, dass er Loki befragen wollte, um mehr über seinen aktuellen Fall zu erfahren, und obwohl Renslayer skeptisch war, stimmte sie zu, Mobius mit Loki sprechen zu lassen. Die beiden gingen dann, während Renslayer zu ihrem nächsten Fall überging.

Treffen mit Mobius


Nachdem Mobius und Loki an einer verpfuschten Operation teilgenommen hatten, um die Loki Variante in Oshkosh, Wisconsin, aufzuspüren, trafen sich Renslayer und Mobius in Renslayers Büro, um darüber zu sprechen. Als Mobius bemerkte, wie gut ihr Büro aussah und fragte, woher einige ihrer Trophäen stammten, erklärte sie, dass sie mehrere Analysten beschäftige und dass sie die Beute der von ihr genehmigten Missionen behalten dürfe. Sie bot Mobius etwas Schnaps an, las ihm Lokis Akte vor und sagte, dass er sie an jemanden erinnere. Er sagte das Gleiche und versuchte, seinen Drink auf den Tisch zu stellen, aber Renslayer zwang ihn, einen Untersetzer zu benutzen.

Als Mobius sagte, seine Taktik sei umstritten, entgegnete Renslayer ihm, dass sie mehr als das sei. Mobius versuchte zu sagen, dass sie aus der fehlgeschlagenen Mission gelernt hätten, doch Renslayer teilte ihm mit, dass Loki trotz seines Faibles für kaputte Dinge unrettbar sei und seine Rolle in der heiligen Zeitlinie die eines Schurken sei. Mobius fragte, ob Loki sich ändern könne, doch sie sagte, das er das nicht könne, es sei denn, die Zeitwächter würden es erlauben.

Auf die Frage, wie es den Zeitwächtern ginge, sagte Renslayer zu Mobius, dass sie extrem in den Fall involviert seien. Renslayer gab ihm und Loki noch eine Chance und ließ ihn einige Papiere unterschreiben. Als Mobius gehen wollte, fragte Renslayer ihn, ob er wirklich an Loki glaube, eine Frage, der er auswich, bevor er sagte, dass er Loki selbst löschen würde, wenn die Dinge schief gehen.

Nachdem Mobius ein potenzielles Versteck von der Loki Variante entdeckt hatte, ging er zu Renslayer, um die Genehmigung für eine Mission zur Durchsuchung eines Roxxcart-Superstores zu erhalten. Sie war skeptisch, da die Theorie auf die er sich stützte, von Loki stammte und sagte Mobius, dass es eine schlechte Idee sei ihm zu vertrauen, besonders da er ein großes Loch in der Sicherheit der TVA gefunden hatte. Sie sagte Mobius, dass sie ihm vertraue, aber nicht Loki. Als Mobius sein volles Vertrauen in die Idee ausdrückte, stimmte sie ihr zu, warnte ihn aber, dass sie nicht viel tun könne, wenn die Operation fehlschlagen würde.

Nachdem die Loki Variante Reset-Ladungen verwendet hatte, um die Heilige Zeitlinie zu bombardieren, sah Renslayer zu, wie sich die Zeitlinie aufspaltete, bevor sie sich ihre temporale Waffe schnappte und ging, um dabei zu helfen, die Zeitlinie zu reparieren.

Der Schutz der TVA

Als Hunter C-20 zurück in die TVA gebracht wurde, führte Renslayer einen Prozess im Gerichtssaal durch, da C-20 den Aufenthaltsort der Zeithüter aufgedeckt hatte. Während der Verhandlung filmte Renslayer C-20 mit ihrem TemPad und hörte zu, wie C-20 fortfuhr, ihnen zu erzählen, dass sie und alle in der TVA Varianten seien und ein Leben auf der Erde hätten und dort glücklicher seien. Bevor C-20 fortfahren konnte, brachte Renslayer sie zum Schweigen und trat vor das TemPad, um C-20 aus dem Bildschirm zu disziplinieren.

Loki und Sylvie stehen zur Hinrichtung vor den Zeithütern
©Marvel

Kurz darauf wurde Renslayer zu einem Treffen mit den Zeithütern in deren Kammer gerufen, nachdem die Variante entkommen und die Heilige Zeitlinie unterbrochen worden war. Bevor sie sich mit ihnen traf, erinnerte sich Renslayer an eine Erinnerung, als sie noch eine Jägerin war. Sie erinnerte sich daran, wie sie die Variante verhaftet und sie zum ersten Mal zur TVA gebracht hatte.

Nach dem Treffen wurde Renslayer von Mobius M. angesprochen, der sie darauf ansprach und sich nach dem Status von C-20 erkundigte. Renslayer wies die Sorgen um C-20 zurück, indem sie Mobius sagte, dass sie nach der Verzauberung verändert wurde und nach ihrer Rückkehr nicht mehr funktionieren konnte und man sich um sie gekümmert hatte.

Renslayer wurde später von Mobius in ihrem Büro angesprochen. Sie bot ihm einen Drink an und die beiden setzten sich auf die Couch, um zu reden. Renslayer fragte Mobius, wenn er könnte, an welchen Ort er gehen würde, aber Mobius sagte ihr, dass er bereits Zugang hätte, da er bei der TVA angestellt sei. Renslayer wurde dann auf C-20 angesprochen, aber sie beschloss, ausweichend zu bleiben, da sie nicht darüber reden wollte, was wirklich passiert war. Mobius sagte ihr daraufhin, dass er ihre Freundschaft genoss, was sie erwiderte. Nachdem Mobius fragte, warum ein Schwert auf dem Tisch nicht in der Trophäenvitrine sei, stand Renslayer auf und legte es dorthin. Als sie sich umdrehte, sagte Mobius ihr, dass er gehen müsse, um sich um Loki zu kümmern, woraufhin sie von der plötzlichen Veränderung überrascht wurde.

Nachdem Mobius gegangen war, fand Renslayer heraus, dass er ihr TemPad entwendet hatte und machte sich auf den Weg, ihn zu fassen. Auf dem Weg dorthin rief sie eine Gruppe von Minutemen herbei, die sie bewachen sollten und konfrontierte Mobius und Loki, als diese gerade aus der Zeitzelle in den Verhörraum zurückkehrten. Renslayer erzählte Mobius dann, dass er etwas hatte, das ihr gehörte und Mobius gab es ihr über einen Minuteman zurück. Mobius erzählte Renslayer dann, dass der Ort, zu dem er gehen wollte, der Ort war, an dem er vor der TVA auf der Erde lebte. Als Renslayer dies hörte, befahl er, Mobius zu beschneiden und sah zu, wie ein Minuteman seinen Schlagstock benutzte, um Mobius aus der TVA zu löschen. Renslayer befahl dann den Minutemen, Loki in Gewahrsam zu nehmen, da sie etwas Zeit brauchte, um zu realisieren, was gerade passiert war. Sie ging dann in den zweiten Verhörraum und sagte den Minutemen, sie sollten nach Hunter B-15 Ausschau halten, da sie ebenfalls „kompromittiert“ sei.

Renslayer traf sich dann mit den Minutemen, die Loki und Sylvie Laufeydottir in Gewahrsam hatten und sagte ihnen, dass sie die beiden von dort mitnehmen würde. Sie betraten dann den goldenen Aufzug zur Kammer der Zeithüter. Im Aufzug wurde Renslayer von Sylvie gefragt, ob sie sich an sie erinnere und warum sie von der TVA entführt wurde. Renslayer sagte Sylvie, dass sie sich nicht mehr an den Grund der Untersuchung erinnern könne. Als der Aufzug anhielt, führte sie die beiden dann in die Kammer.

Renslayer beobachtete, wie Loki und Sylvie sich den Zeithütern näherten und als Sylvie zu ihnen rannte, um sie zu konfrontieren, setzte sie den Zeitzurücksetzer gegen sie ein. Sie wiederholte dies ein zweites Mal, bis sich der Fahrstuhl wieder öffnete und B-15 erschien. Renslayer sah zu, wie B-15 die Halskragen von Loki und Sylvie deaktivierte und sie mit Waffen versorgte. Nachdem sie beobachtet hatte, wie die Minutemen Royal Guards gegen Loki und Sylvie kämpften, schnappte sich Renslayer ihren Schlagstock und konfrontierte Sylvie. Nach einem Zweikampf gewann Sylvie die Oberhand und schlug Renslayer ins Gesicht, wodurch sie bewusstlos wurde.

Loki wird vor Sylvies Augen umgebracht
©Marvel

Nachdem sie wieder zu sich gekommen war, schnappte sich Renslayer ihren Schlagstock und stutzte Loki, der leidenschaftlich mit Sylvie sprach. Nachdem sie ihn gestutzt hatte, stellte Sylvie sie wütend zur Rede und entwaffnete Renslayer. Als Sylvie den Schlagstock auf Renslayer richtete, forderte sie Sylvie auf, sie zu beschneiden, aber Sylvie sagte ihr, dass sie stattdessen alles über die TVA wissen wollte.

Trivia

  • In den Comics war Ravonna Renslayer die Tochter von König Carelius, einem Herrscher auf der Erde des 40. Jahrhunderts. Sie traf schließlich Kang der Eroberer und wurde seine Geliebte.